Buchloe
Jugendarbeit ist das Herzstück

Sportlich sei die Situation ein Jahr vor dem 90. Geburtstag des Vereins «nicht gerade rosig», meinte Richard Heigl, Vorsitzender des FC Buchloe, bei der Jahresversammlung. Es wäre fatal, so Heigl weiter, wenn die Männermannschaft just zu diesem Ereignis aus der Kreisliga Mitte in die Kreisklasse absteigen würde. Seine Hoffnungen ruhen dabei auf dem neuen Trainer Peter Kühn, der das vorhandene Potenzial der Mannschaft bereits nach kurzer Zeit abgerufen habe und erste Erfolge vorweisen könne.

Wieder Danone-Cup

Als «sehr positiv» bezeichnete Heigl die ausgerichteten Turniere während des Jahres und versprach, dass der Danone-Cup für Jugendmannschaften, bei dem 25 Mannschaften schöne Spiele boten, auch im kommenden Jahr wieder veranstaltet werde. Handlungsbedarf sah er in den kommenden Jahren vor allem bei der Instandsetzung vorhandener Plätze und begründete gegenüber dem dritten Bürgermeister Buchloes, Manfred Beck, und den Mitgliedern die Notwendigkeit eines weiteren Platzes. Erfreulich sei, dass die Stadt versprochen habe, die Lautsprecheranlage im Stadion erneuern zu lassen. Da der Sportplatz an der Kläranlage bisher nicht über Flutlicht verfügt, soll in Kürze ein Kostenvoranschlag beraten werden. Dank sagte Heigl den Arbeitsteams, die bei zwei Einsätzen auf dem Vereinsgelände das ausufernde Springkraut bekämpft haben.

Der Vorsitzende ging dann auch noch auf das kommende Jahr ein, das Jubiläumsjahr zum 90-jährigen Bestehen des Vereins. Es werde einen offiziellen Festakt im Alexander-Moksel-Stadion geben, eine Festschrift und ein VG-Turnier. Anschließend wurden 28 Mitglieder für langjährige Treue zum FC Buchloe geehrt (siehe Infokasten).

Robert Keppeler, der die Frauenmannschaft betreut, stellte erfreut fest, dass nach einer weniger erfolgreichen Saison 2008/2009 inzwischen in der neuen Saison drei Spiele gewonnen wurden und die Frauen in der Kreisliga auf dem sechsten Platz stehen. Über eine «außerordentlich gute Jugendarbeit» sprach der Jugendleiter Yücel Congar. In der abgelaufenen Saison hatte der FCB 18 Jugendmannschaften im Spielbetrieb, die 214 Saisonspiele absolvierten und zwei Meister stellten.

In der laufenden Runde sind noch immer 16 Jugendmannschaften mit 205 aktiven Spielerinnen und Spielern gemeldet. Die B1- und F1-Jugend wurden Herbstmeister.

«Rigoroses Sparen»

Zufrieden berichtete auch Kassiererin Cornelia Romberg über Einnahmen und Ausgaben. So erwirtschaftete der Verein im Jahr 2008 durch «rigoroses Sparen» einen Überschuss von etwa 6000 Euro, die Schulden wurden zum Jahresende 2008 auf 113500 Euro reduziert. Auch für das Jahr 2009 rechnet Romberg mit einem kleinen Gewinn.

Dritter Bürgermeister Manfred Beck wies auf die wertvolle Vereinsarbeit hin, «die vielen Jugendlichen erreichbare und erstrebenswerte Ziele vorgibt und Werte vermittelt». Für den Erhalt dieser sinnvollen Freizeitgestaltung stehe auch die Stadtverwaltung mit ihrer Führung hinter dem FC Buchloe.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018