Jugendarbeit honoriert

Immenstadt (uw). Am Wert der Jugendarbeit will Immenstadts Sportbeirat nicht rütteln: Aus der städtischen Sportförderung fließt so mit insgesamt 15064 Euro erneut ein saftiger Anteil direkt in die Jugendförderung. Pro gemeldetem Kind oder Jugendlichem erhalten die Sportvereine wie im Vorjahr eine Pauschale von acht Euro. Das beschloss der Sportbeirat einstimmig. Eine Rochade gab es beim Vorsitz der Immenstädter Sportvertretung: Herbert Sedlmair stellte aus beruflichen Gründen den Vorsitz zur Verfügung. Der Beirat wählte als neuen Vorsitzenden den bisherigen Stellvertreter Siegfried Wegmann. Sedlmair wirkt nun als stellvertretender Vorsitzender im Sportbeirat. Am meisten aus dem Topf der Jugendförderung erhält mit 6048 Euro der TV 1860 Immenstadt mit immerhin 756 jungen Mitgliedern. Danach folgen der Turnverein Stein (3320 Euro 415 Jugendliche), der FC Immenstadt 07 (1160 Euro 145 Jugendliche) und die Alpenvereins-Sektion Immenstadt (1000 Euro 125 Jugendliche).

Daneben unterstützt der Sportbeirat mit städtischen Sportfördermitteln einige besondere Veranstaltungen mit überregionaler Bedeutung. Geplant sind folgende Zuschüsse: Die TVI-Leichtathleten erhalten 250 Euro für ihr Abendsportfest und die Herbstmeisterschaft, der Boxring Allgäu für sein internationales Turnier 286 Euro und der Segelclub Alpsee-Immenstadt (SCAI) für seine zahlreichen Regatten 550 Euro. Je 350 Euro gibt es für die Regatten der Bühler Segelfreunde (BSF) und die Turniere der TVI-Abteilung Badminton. Bei Neuanschaffungen gewährt der Sportbeirat kleine Zuschüsse für Geräte, die die Förderliste des Bayerischen Landessportverbandes nennt. Finanzhilfen erhalten: Eisstockclub (400 Euro), die TVI-Abteilung Kraft/Fitness (1250), die TVI-Abteilung Tischtennis (200) und die TVI-Kegler (500). Bei allen Zuschüssen gilt: Unterstützt werden nur Vereine, die dem Landessportverband bzw. einem entsprechenden Fachverband angeschlossen sind. Anträge müssen vor dem Kauf gestellt werden. Nicht alle Vereine stehen im Genuss, für ihren Sport städtische Einrichtungen nutzen zu können. Deshalb gibt es nach den Sportförderrichtlinien kleine Zuschüsse für Vereine, die eigene Sportstätten betreiben. Unterstützt werden: Tennisclub Immenstadt (1450 Euro), Segelclub Alpsee-Immenstadt (1050), TC Grün-Weiß (850) und der TVI für seine Kegelbahn (450).

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018