BadGrönenbach
Jubel über zweiten Sieg

Die Volleyballerinen des TV Bad Grönenbach haben weiteren Boden gemacht. Der Bayernligist gewann bei RR Vilsbiburg III mit 3:1 (25:19, 25:17, 23:25 und 25:15) und feierte nach zuvor sieben Niederlagen in Folge den zweiten Sieg hintereinander. Zwar ist das Team von Trainer Lars Schellenberg nach wie vor Letzter (siehe auch Tabelle), der Anschluss zum hinteren Mittelfeld ist jedoch wieder hergestellt.

Es war eine Partie, der die Bad Grönenbacherinnen ihren Stempel aufdrückten. Zwar wurde durch einige Unsicherheiten in der Annahme und zu wenig Konsequenz im Angriff der dritte Satz verloren, dennoch gaben die Gäste in der gesamten Partie den Ton an.

Vilsbiburg war aufgrund von Verletzungen einiger Spielerinnen personell geschwächt, was Bad Grönenbach konsequent nutzte; und das, obwohl nach wie vor beide Liberos krankheitsbedingt ausfielen. «Annahme und Abwehrleistung waren konstant, weshalb Zuspielerin Monika Stolarczyk sowohl die Mittel- als auch die Außenangreiferinnen variabel einsetzen konnte», lobte Coach Schellenberg.

Hart und gezielt

Mit einer Mischung aus harten Schlägen und gezielt gesetzten Lobs holten sich die Volleyballerinnen aus Bad Grönenbach Punkt für Punkt und zogen vor allem in den Sätzen zwei und vier schnell davon. In dieser Phase gelang es, gleich vom Aufschlag weg die Gastgeberinnen unter Druck zu setzen. Schellenberg: «Auch der zuletzt schwache Block stand gut und ließ Vilsbiburg wenig Chancen, bei Angriffen direkte Punkte zu erzielen.»

Termine In den beiden Heimspielen gegen Marktoffingen und Landshut am 13. beziehungsweise 19. Dezember wollen die Volleyball-Frauen aus Bad Grönenbach weiteren Boden gutmachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019