Jetzt können wir mit der Feinarbeit beginnen

Memmingen (cz). - In gut vier Wochen ist es so weit: Am Dienstag, 20. Juli, findet um 19.30 Uhr im Stadttheater der festliche Auftakt für die Wallensteinspiele 2004 statt. Dafür und auch für die Spiele selber, ist die Organisation weitgehend abgeschlossen. 'Wir sind froh, dass wir jetzt mit der Feinarbeit beginnen können', sagt Dieter Zinth, Vorsitzender des Fischertagsvereins. Begonnen haben die Verantwortlichen inzwischen auch mit den Proben für das Theater auf dem Marktplatz, für die Beschau der Weberware sowie für die Reiter- und die Lagerspiele. Die Soldatengruppen sind mit Exerzier- und Fechtübungen befasst. Damit alle Wagen und andere fahrbaren Geräte sicher sind, fand bereits vor zwei Monaten der so genannte Stadeltermin statt, bei dem die Fahrzeuge (Bremsen, Lenkungen und Fahrgestelle) geprüft wurden. Dort, wo Wagen- und Fahrzeugbauer Wolfgang Nietsch Mängel entdeckte, haben inzwischen fleißige Hände für Verbesserungen gesorgt. Für die beiden großen Umzüge wurden die Wegstrecken unter die Lupe genommen und unter der Leitung von Günther Bachfischer Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Polizei und Feuerwehr stellten für die gesamte Veranstaltung einen Alarmplan auf.

Für die Sicherung der Theaterplätze wurden private Sicherheitsdienste verpflichtet. Damit 'Wallenstein' auch überörtlich bekannt wird, wurden sechs Werbefahrten organisiert, in deren Rahmen insgesamt 17 umliegende Städte aufgesucht und die dort Verantwortlichen mit der Bevölkerung eingeladen werden. In der Nähstube wird nach wie vor mit Hochdruck gearbeitet. So fehlen beispielsweise noch Kostüme für das Wallensteintheater und immer wieder kommen Leute, denen die vor kurzem ausgehändigten Kostüme nicht mehr passen. In dieser Woche wird im Bahnhof eine Informationssäule aufgestellt, die auswärtigen Gästen als Wegweiser durch die Altstadt dienen soll. In diesem Zusammenhang wurde eine neue Gruppe für die Gästebetreuung ins Leben gerufen. Unter Leitung von Bernd Käser werden von dieser Besucher aus den Partnerstädten und Memminger Schulklassen durch die Altstadt geführt und dabei die geschichtlichen Hintergründe erläutert. In Kürze findet eine Zusammenkunft der Tribünensprecher statt. Unter Leitung von Uli Braun werden sie ein einheitliches Konzept schaffen, damit alle Festbesucher gleichermaßen umfassend informiert werden. Zum ersten Mal werden heuer während der Spiele auch Kutschfahrten angeboten. Vom Start-punkt an der Stadthalle fahren sie die einzelnen Lager an. Auf der Strecke dorthin wird den Gästen die Altstadt erläutert. Auch der historische Gottesdienst, der am ersten Wallenstein-Sonntag in der Martinskirche (in Kostümierung) stattfindet, wurde in Zusammenarbeit mit Dekan Kurt Kräß, Regisseur Josef Charvat und Helmut Scheufele vorbereitet. Die Bewirtungsverträge mit Gastronomen und der Memminger Brauerei sind abgeschlossen, und auch die Werbeaktionen in Rundfunk und Fernsehen beginnen in wenigen Tagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018