Intaktes Team mit Aushängeschildern

Oberallgäu/Kempten | pel | Bei der Jahresabschlussfeier der Schiedsrichtergruppe Kempten/Oberallgäu in Sulzberg betonte Obmann Siegfried Irl, dass diese Gruppe eine intakte Gemeinschaft ist, was auch durch die Erfolge im letzten Jahr belegt sei. 'Erstmals in der Geschichte sind mit Robert Hartmann als Schiedsrichter in der 2. Bundesliga sowie Assistent in der 1. Bundesliga und mit Lothar Ostheimer, Schiedsrichter in der Bayernliga und Assistent in der 2. Bundesliga, zwei Kameraden dieser Gruppe im bezahlten Fußball im Einsatz,' betonte Irl.

Spende für die Lebenshilfe

Einmal im Jahr verzichten die Schiedsrichter auf die Spesen eines Wochenendes und spenden diese für einen sozialen Zweck. In diesem Jahr ging die Spende über 1000 Euro an die Lebenshilfe Kempten. Den Scheck nahm deren Vorsitzender Klaus Meyer entgegen. Er kündigte an, dass dieser Geldbetrag für die Ausstattung des Erweiterungsbaues des Sonnenhofes im Adelharzer Weg dienen soll.

Der stellvertretende Obmann Günther Streber hob die Leistungen des Spitzenschiedsrichters und Aushängeschildes der Gruppe hervor, der einmal sagte, dass er als Schiedsrichter mittelfristig im Profi-Fußball anklopfen will. Robert Hartmann war schon immer ein Realist.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019