Memmingen
Indians kombinieren nach Belieben

Vor der Rekordkulisse von 2700 Zuschauern haben die Memminger Indians in der Eishockey-Bayernliga das Allgäuer Derby gegen den ERC Sonthofen hoch mit 9:3 gewonnen. Von Beginn an stürmten die Memminger auf das Tor der Gäste und gingen bereits nach 55 Sekunden in Führung: Markus Kerber traf zum 1:0. Zwei Minuten später wurde am Hühnerberg schon wieder gejubelt: Nach einer sehenswerten Kombination der ersten Reihe erhöhte Daniel Pfeiffer auf 2:0. Viele weitere Chancen der Memminger blieben im ersten Drittel ungenutzt.

Den zweiten Spielabschnitt begannen die Indians in Überzahl - ein Sonthofener Spieler saß auf der Strafbank. Diesen Vorteil nutzten die Gastgeber, Martin Jainz erzielte den dritten Treffer. Die Memminger nahmen nun etwas Tempo aus dem Spiel und Sonthofen kam zu Chancen. In dieser Phase gelang Patrick Bernier das erste Tor der Oberallgäuer.

Blitzschneller Konter

Die Antwort der Memminger ließ nur wenige Minuten auf sich warten: Markus Kerber stellte den alten Abstand wieder her, erneut waren die Indians in Überzahl. Nun konnte der ECDC nach Belieben kombinieren. Das 5:1 markierte Manfred Pietsch, der einen blitzschnellen Konter erfolgreich abschloss. Mit diesem beruhigenden Vorsprung ging es in die zweite Drittelpause. Im letzten Abschnitt zeigten die Memminger ebenfalls eine starke Leistung.

Auch ein Torwart-Wechsel brachte die Gäste aus Sonthofen nicht weiter. Der ERC wurde jetzt phasenweise vorgeführt. Mike Dolezal, der von Kerber die Vorlage bekommen hatte, erhöhte auf 6:1.

In der 54. Minute verkürzten die Gäste auf 2:6, aber dann war wieder das Duo Dolezal/Kerber an der Reihe. Diesmal wurde Kerber von Dolezal bedient und erzielte den siebten Treffer der Indians. Das war noch nicht alles: Auch Armin Ullmann und Martin Löhle durften noch jubeln. Der zwischenzeitliche Sonthofener Treffer zum 3:8 war nicht mehr als Ergebniskosmetik.

ECDC Memmingen - ERC Sonthofen 9:3 (2:0/3:1/4:2)

1:0 (00:55) Kerber (Pyka); 2:0 (02:50) Pfeiffer (Löhle, Nagle); 3:0 (21:42) Jainz (Börner, 5-4); 3:1 (28:16) Bernier (Cech, Sing); 4:1 (32:33) Kerber (Dolezal, Jorde, 5-4); 5:1 (34:17) Pietsch (Nieder, Ullmann); 6:1 (51:33) Dolezal (Kerber, 4-5); 6:2 (53:24) Bernier (Endras, Feilmeir); 7:2 (54:46) Kerber (Dolezal); 8:2 (56:24) Ullmann (Nieder); 8:3 (56:31) Endras (Varianov, Bernier); 9:3 (58:15) Löhle (Tenschert, Dolezal)

Strafminuten: ECDC 8/ERC 12

Zuschauer: 2700

Das Ergebnis des Auswärtsspiels in Regensburg lesen Sie heute im überregionalen Sportteil.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019