In zauberhaftem Licht

Von Anna Köhl Kleinweiler Schon der Name macht neugierig: Dr. Magdalena Willems-Pisarek heißt die Künstlerin, die in Kleinweiler ihre Bilder präsentiert. Ins Ausstellungsprogramm aufgenommen hat sie philosophische Vorträge zum Thema Kunst. Die hält sie selbst inmitten ihrer Arbeiten im Glasstudio Wolf. Zwei Wege ins Zauberland nennt die Malerin und Philosophin ihre Ausstellung, die mit dem Pastell Eigenes Stück Boden beginnt. Zwischen rotbraunen Ackerfurchen zieht der Bauer seines Weges und streut emsig die erste Saat. Dunkelheit liegt über dem Land und einzig der Sack mit den kostbaren Samen strahlt dem Betrachter regelrecht entgegen. Großformatige Landschaftsbilder mit einem Hauch Melancholie und zeichnerischem Charakter, dazwischen kleinere Arbeiten, die Tiefe und eine leichte Hand verraten. Erst seit wenigen Jahren lebt die in Warschau ausgebildete Künstlerin im Allgäu. Ihre Arbeiten erinnern an die Heimat, wenngleich sich schneebedeckte Gipfel, eindeutig hiesiger Herkunft, eingeschmuggelt haben. Schwarze Berge nennt sie ihr kleinformatiges Pastell. Wieder liegt Dunkelheit über dem Land, doch droben in der Ferne leuchten die letzten Schneefelder und tauchen die Komposition in ein zauberhaftes Licht. Im Gegensatz zu den erdig-kreidigen Farben zeichnen sich die Wachsradierungen durch filigrane Feinheiten aus.

Herumgetrieben bezeichnet Pisarek ihr Baummotiv, das an Scherenschnitt erinnert. Auch ihren Baum-Greis lässt sie völlig einsam stehen und gesellt ihm zur Auflockerung nur einen wackligen Zaun um die Wurzeln. Momentaufnahmen, Einsamkeit, Weite: Der Betrachter könnte sich ganz leicht verlieren, wäre nicht der eiserne Wille hinter jedem Motiv zu erkennen. Die Gestalten zeigen ihre Aufgabe, vertiefen sich in die Arbeit bis der Schweiß in den Nacken rinnen mag. So naiv der Klavierspieler auch dargestellt ist, seine Musik wird gehört, dafür sorgt die Kraft und Ausdauer, die in seinen Händen liegt. Sie mag verheißungsvoll auch für die Zukunft sprechen. Dr. Magdalena Willems-Pisarek, Jahrgang 1972, hat ihre künstlerische Tätigkeit erst vor wenigen Jahren aufgenommen und begleitet die jetzige Ausstellung mit einer Reihe von Vorträgen: 19. März, 19 Uhr: Die Kunst als Sprache der Seele; 26. März, 19 Uhr: Kunst, Philosophie und Religion. Ausstellung Kunst und Philosophie Zwei Wege ins Zauberland von Magdalena Willems-Pisarek im Glasstudio Wolf in Kleinweiler, Am Nellenberg 23, bis 28. März. Geöffnet dienstags bis freitags von 9.30 Uhr bis 17 Uhr; sonntags nach Vereinbarung, Telefon (08375) 975301.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018