Weiler
In letzter Minute noch verloren

Ein Spiel dauert eben 90 Minuten und ist erst dann zu Ende, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Diese bittere Erfahrung musste der FV Rot-Weiß Weiler am letzten Spieltag der Hinrunde machen. Beim Tabellenletzten TSV Allmendingen kassierte der Fußball-Landesligist innerhalb von drei Minuten zwei Gegentore und verlor 1:2 (0:0).

Die erste Halbzeit gestaltete sich vor nur 50 Zuschauern ausgeglichen und war geprägt von langen Bällen. Bereits in der ersten Minuten hätten die Gäste aus Weiler in Führung gehen können, doch Stürmer Rene Cientanni war nach einer Flanke von Robert Baur überrascht und konnte die Vorlage nicht verwerten. Nach 20 Minuten Spielzeit, dann die zweite große Möglichkeit für die Westallgäuer: Nach einer Hereingabe von Klaus Schlachter traf Cientanni diesmal nur den Pfosten. Kurz vor der Pause hatte dann Klaus Schlachter aus 16 Metern noch einmal die Chance zur die Halbzeitführung. Allerdings wurde sein Schuss von Schlussmann TSV-Christoph Kürmann gerade noch mit der Fußspitze abgewehrt.

Die zweite Spielhälfte war dann relativ zerfahren, doch der FVW ging nach 50 Minuten mit 1:0 in Führung: Timm Lingg spielte nach einem Einwurf von Robert Baur zwei Allmendinger Abwehrspieler aus und zielte kurz vor der Grundlinie aufs kurze Eck. Der FVW hatte das Spiel gut im Griff und die Gasgeber hatten bis zu 86. Minute keine Torchance mehr. Dann traf Martin Schach einen Freistoß direkt aus 18 Meter ins Weilerer Tor. «Ab da hat unsere Konzentration nachgelassen», erklärt FVW-Trainer Werner Tangl.

In der letzten Minute der regulären Spielzeit entschied dann der Schiedsrichter auf Elfmeter für den TSV, nach einem fragwürdigen Foul von Abwehrchef Alexander Epp.

Torwart Michael Kinzelmann, der für den erkrankten Philipp Giselbrecht zwischen den Pfosten stand, hielt den Strafstoß zwar, doch im Nachschuss traf Martin Schach zum 2:1-Endstand für den Tabellenletzten, der am 17. Spieltag erst seinen neuen Punkt holte.

«Wir haben mit einem Sieg gerechnet und das Ganze ist für alle jetzt natürlich sehr enttäuschend», bilanzierte Tangl. Nächsten Samstag müssen die Rot-Weißen im Lokalderby zum FC Wangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019