In allen Disziplinen herausragende Erfolge

Oberstdorf (sr). Im Rahmen der Siegerehrung der Clubmeisterschaft beim Skiclub Oberstdorf wurden die erfolgreichsten Aktiven des Clubs für ihre hervorragenden Leistungen auf nationaler und internationaler Ebene geehrt. Die herausragendsten Ergebnisse erzielte Georg Späth. Der 23-jährige Soldat etablierte sich im Winter 2003/2004 in der Weltspitze (wir berichteten ausführlich). Frank Löffler belegte bei den deutschen Meisterschaften in der Mannschaft den ersten Platz und im Einzelwettbewerb den dritten Platz. Nico Polichronidis wurde im Springen deutscher Schüler-Vizemeister und belegte den ersten Platz beim DSV-Milka-Schüler-Cup. Fabian Morgenweiser wurde deutscher Schülermeister (S 12) in der Nordischen Kombination, beim DSV-Schüler-Cup in der Nordischen Kombination Erster und im Springen Dritter. Otto Schall holte im Springen den deutschen Vizetitel (S 12), wurde Zweiter beim DSV-Schüler-Cup-Springen und kam in der Gesamtwertung des DSV-Schüler-Cups in der Nordischen Kombination auf Rang vier.

Michael Müller belegte den neunten Platz bei den OPA-Spielen. Im Langlauf holten sich Nicole Fessel und Katrin Zeller je einen deutschen Meistertitel. Nicole Fessel war mehrfach im Weltcup im Einsatz, Katrin Zeller im Continental-Cup erfolgreich. Ester Mende wurde Allgäuer Meisterin im Sprint und belegte beim deutschen Schüler-Cup den zweiten Platz. Lucia Anger gewann den bayerischen Meistertitel in der Staffel und belegte Platz eins beim deutschen Schüler-Cup in der Gesamtwertung. Im Biathlon-Sprint auf Rang eins Manuel Müller gewann den Titel im Biathlon-Sprint bei den Allgäuer Meisterschaften und kam in der Gesamtwertung des deutschen Schüler-Cups auf den zweiten Platz. Im alpinen Bereich gewann Matthias Becherer zwei Bronzemedaillen bei den Europameisterschaften der Gehörlosen und holte sich zwei Titel (Super-G und Riesenslalom) bei den deutschen Meisterschaften. Roman Berktold wurde deutscher Jugendmeister (J 16) im Super-G, Nicola Schmid bayerische Meisterin im Riesenslalom. Gina Stechert gewann drei Titel bei den deutschen Jugendmeisterschaften (J16) im Riesenslalom, Super-G und in der Abfahrt, startete beim Europa-Cup-Finale in der Sierra Nevada und war jüngste Teilnehmerin des Deutschen Skiverbandes (DSV) bei der Junioren-WM. Marie-Theres Shraudolf holte sich den Gesamtsieg im Deutschland-Pokal auf der Buckelpiste und wurde Dritte bei den deutschen Meisterschaften auf dem Fellhorn.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018