Immer schön locker bleiben

Marktoberdorf(sg). - Gegen Trübsinn ist ein Kraut gewachsen: Es heißt 'Oberdorfer Fasnacht'und wirkt auf Auge, Ohr, Gehirn und Lachmuskel zugleich. Auch 2004 hat die Narrenzunft unter der Leitung von Monika Schubert mit Wirkstoffen nicht gespart und eine Tinktur angerührt, in der die lindernde Kraft der Kamille ebenso steckt wie das Gift des Bilsenkrautes. Kräftig auf die Tube gedrückt verpassen die Fasnachter dem Modeon-Publikum eine so fett angereicherte Packung ihrer Mixtur, dass es nicht anders kann als zu applaudieren, zu applaudieren und nochmals zu applaudieren. Als verlässliche Grund-Essenz erweisen sich zunächst wieder einmal die Globetrotter. Ob beim aktiven Heubadhocka oder bei Mentner Zimtzipfel im Cafe, als Pestfraktion oder als Wenzeslaus und Konsorten: P(F)eng und Shui setzen sie - ob im Einzel oder Gemixt - geschickt die Namen. So ganz nach dem Motto 'lieber Lachmuskeln kneten als Tränensäcke liften' verabreicht Dr. Sabine Sprich eine kostenlose! Sprichstunde. Immer schön locker bleiben rät sie nach ihrer Einreibung mit Merkel, Stoiber, Stolpe, Bush und Schröder. Die Operation 'G 8' nehmen die Sieben der Gruppe 'Six Pack' unter die Wurzelbürste. Aus den Tiefen seines Rezeptschatzes schöpft auch der Wellness-Ökomom Sepp Weixler und verordnet Marktoberdorf ein stark vergrößernd wirkendes Vitalium. Dass die Waldhalla in Wald nicht nur den Kultur- Kreislauf anregt, darauf schwört der Walder Tobias Guggemos.

'Sporteln mit Worteln' Stark konzentrationsfördernde Wirkung zeitigt Marco Thomas' und Gudrun Mayers Disziplin 'Sporteln mit Worteln'. Bei ihrem Marathon zu markanten Punkten der Stadt kommen sie auch am Hallenbad vorbei. Dort verschaffen Tobias Guggemos und Reinhold Glas dem schon ganz geschmeidig gewordenen Publikum eine Begegnung der besonderen Art: Als Fußpilze, die ja bekanntlich nicht nur 'im Bade hocken', sorgen sie für gewaltigen Juckreiz bei Beamten und Politikern, Regisseuren und Jubiläumsmachern. Von den Füßen geht's aufwärts zu den Beinen, die die Tanzgruppe 'La Vita' zeigt. Und da weitet sich ganz im Sinne der Homöopathie auch ohne Tollkirsch-Extrakt so manche Pupille. 'Dabei sein ist alles' sagt sich - Stichwort Memmingen - Hieronymus Bantele, stellt dann aber doch die provokante Frage: Über was lacht man in schweren Zeiten eigentlich im Marktoberdorfer Rathaus? Dort soll jetzt ja Taubstumm als Amtssprache eingeführt worden sein. Dagegen zeigen sich die vereinigten Weißweinlerchen und Rotweinspatzen außerordentlich gut stim(m)uliert. Der kräftige Schuss Jodler und der dreifach konzentrierte Spritzer 'Sister Act' geht so richtig sanft in die Gehörwindungen, die schon beim 'Warming up' von den 'Voice'-Musikern links- und rechtsdrehend aktiviert worden sind. Schmalz in den Muskeln beweisen die Turner, die eine echt saubere Sache auf die Bühne bringen. Ebenso wie die Trommler um Max Kinker: Sie haben sich als Rhythmus-Trachtler offensichtlich die Lederhosen der 'Kneister' geliehen, die heuer eine 'Auszeit' nehmen. Vielleicht relaxen sie ja gerade mit dem Wellness-Programm 'Beauty auf der Farm', die Vanessa Puttner, Hannah Klinger und Anna Belser auf den Punkt bringen: 'Quälst du dich noch oder operierst du schon?'. i Die Oberdorfer Fasnachtsabende sind bis Samstag, 21. Februar im Modeon zu sehen. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Kartenanfragen beim Kulturbüro 'mobile' unter Telefon 08342/40185.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018