Allgäu
«Ich laufe zurück ins Leben»

In unserer Rubrik «Gesichter & Geschichten» wollen wir in loser Folge Menschen vorstellen, die etwas zu erzählen haben. Im Mittelpunkt stehen Westallgäuer, die von besonderen Erlebnissen, außergewöhnlichen Berufen, bewegenden persönlichen Schicksalen oder besonderen Ideen berichten.

Scheidegg l do l Ob bei Sonnenschein oder bei strömendem Regen - täglich dreht er seine Runden: Sven Grimm, 25 Jahre alt, 162 Kilo Lebendgewicht. Der schwergewichtige junge Mann aus Scheidegg läuft, um Gewicht zu verlieren und Lebensqualität zu gewinnen.

Sven Grimm sitzt am Computer im Büro des Unternehmens Chance in Lindau. Dort ist er geschätzter Mitarbeiter, hat alles fest im Griff, was mit Computer zu tun hat. Er lacht gern und fühlt sich angenommen und gebraucht. Das war nicht immer so. Bis vor wenigen Monaten lebte er ohne Arbeit und isoliert. Und vor wenigen Wochen wog er noch 171 Kilo. Grimm erzählt mit leiser Stimme, wie sein Leben bisher verlief. Als Kind hatte er bereits Übergewicht. Er wurde gehänselt und ausgelacht, wurde zum Außenseiter und hat sich schließlich, als Selbstschutz, komplett zurückgezogen, mit Essen getröstet.

Mit elf Jahren bekam er seinen ersten Computer, der sein Freund wurde und die virtuelle Welt darin wurde die seine. Sozial verarmte er immer mehr. Die Hauptschule beendete er mit 14 Jahren ohne Abschluss «Wozu soll ich den machen?», fragte er sich damals. Er redete mit niemandem, seine Sprache verkümmerte zusehends. «Damals war mir nicht bewusst, welche Konsequenzen das alles auf mein Leben hat», erinnert er sich heute.

Es ist nicht so, dass der junge Mann alles abgeblockt hätte. Er hat verschiedene Maßnahmen mitgemacht, hat beispielsweise mehrere Windows-Zertifikate erworben. Aber am Ende saß er doch immer wieder allein in seiner Ein-Zimmer-Wohnung. «Der ist zu dick, den können wir hier nicht gebrauchen.

» Diesen entmutigenden Satz musste Grimm sich oft anhören, wenn er sich auf einen Arbeitsplatz bewarb. Seit einem Jahr wohnt er in Scheidegg und die ARGE Lindau (Arbeitsgemeinschaft für Beschäftigung und Grundsicherung) vermittelte ihn an das Unternehmen Chance.

Eine Maßnahme für Bürotätigkeit sollte er absolvieren. Doch Geschäftsführerin Claudia Rist bemerkte, welches Potential am PC er mitbrachte. «Sven ist zuverlässig, absolut vertrauenswürdig, aufmerksam und auf Zack. Er ist ein angenehmer Kollege, ein treuer Mitarbeiter. Er hat alle Tugenden, die sich ein Arbeitgeber nur wünschen kann» sagt sie.

Irgendwann haben sich die beiden über seine Leibesfülle unterhalten und er vertraute ihr an, wie sehr er dadurch in seinem Leben gehandicapt sei. So kam es zu der Idee mit der Gewichtsreduktion. Grimm bekam den Personaltrainer Harald Schäfler zur Seite, der mit ihm trainiert. «Ich habe gesehen, dass die Arbeit mit Sven erfolgsversprechend ist», sagt dieser. Außerdem kümmert sich die Diplom-Ernährungswissenschaftlerin Petra Guinang, die ehrenamtlich für das Unternehmen Chance arbeitet, darum, dass Grimm richtiges Kochen, Einkaufen und Essen lernt. Früher gab es meist Fast Food.

Sven Grimm will mit seiner Geschichte anderen Menschen Mut machen. «Ich möchte zeigen, dass man es schaffen kann - mit Menschen wie Claudia und Harald, die an mich glauben, mir Mut machen und mich unterstützen. Es ist noch ein weiter Weg der vor mir liegt, aber ich habe gesehen dass am Ende des Tunnels ein Licht ist. Dass ich wirklich mein Leben positiv verändern kann. Ich laufe zurück ins Leben», sagt der 25-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019