Kaufbeuren / Port-au-Prince
Humedica arbeitet an drei verschiedenen Orten in Haiti

Knapp zwei Wochen nach der Erdbebenkatastrophe in Haiti arbeiten die Ärzteteams der Allgäuer Hilfsorganisation humedica an drei verschiedenen Orte. Bis zum Wochenende waren 23 medizinische Kräfte von humedica und befreundeten Organisationen im Einsatz in und um Port-au-Prince. Aufgrund der hohen physischen und psychischen Belastung werden die Teams in den kommenden Tagen nach und nach ausgetauscht. Momentan werden im Krankenhaus der Hoffnung 40 Patienten stationär betreut.

Seit dem Wochenende arbeiten humedica-Teams mit Ärzten und Krankenschwestern zudem in Léogâne, wo nach offiziellen Berechnungen das Epizentrum des Bebens gelegen haben soll.

Die Einsatzkräfte berichten von Zerstörungen, die sichtbare Schäden in Port-au-Prince noch übertreffen. Der Bedarf an medizinischer Hilfe ist nach wie vor groß. Bis dato sind 112.000 Todesfälle aus Haiti bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019