Füssen
Hündin stirbt an Gift

Einen Spaziergang in Füssen hat sieben Monate alte Hündin nicht überlebt. Die Besitzerin war mit ihrer Hündin am Lechufer unterwegs, als das Tier davon lief. Die Besitzerin fand ihre Hündin dann bei einem toten Marder. Kurze Zeit später zeigte auch die Hündin Vergiftungserscheinungen. Der Tierarzt konnte nicht mehr helfen, die Hündin verstarb nur eine halbe Stunde.

Tierarzt und auch Polizei gehen davon aus, dass das Tier an einem Gift gestorben ist. Die Polizei empfiehlt daher Hunde im Füssener Weidach an der Leine zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018