Hofball eröffnet Ronsberger Fasching

Ronsberg | db | Eine recht ausgelassene Stimmung herrschte beim Hofball des Ronsberger Faschingsvereins, der traditionsgemäß den Beginn der närrischen Zeit in der Günztalgemeinde einläutet. Im voll besetzten Saal der Gaststätte 'Deutsches Haus' boten die drei Ronsberger Garden mit ihren Prinzenpaaren, der Elferrat und der Gastverein Budelonia aus Stockheim (Unterallgäu) ein buntes Programm, das mit lautstarkem Applaus von dem meist originell markierten Publikum bedacht wurde.

Die Band 'Happy Boys' bat zwischen den Aufführungen die Ballbesucher zum Tanz auf die Bühne. Durch das Programm führte erstmals als Hofmarschall Florian Maurus. Sein Vorgänger Manfred Freudling wurde von der Vereinspräsidentin Annemarie Hörl für sein langjähriges Engagement besonders ausgezeichnet.

Eine weitere Neuheit ist, dass nun auch das Mini-Prinzenpaar nicht nur über Garde, sondern auch über einen (Mini)Elferrat verfügt. Nach dem Aufmarsch aller Garden und Prinzenpaare, den Begrüßungsansprachen und dem Austausch von Faschingsorden eröffneten die kleinsten der Ronsberger Narrenzunft mit ihrem Prinzenpaar Jennifer I. und Niklas I. mit dem Gardemarsch, dem Prinzenwalzer und einem lustigen Showtanz die vielfältige Programmfolge. Danach zeigten die Teenies mit Simone I. und Roland I. ihre mit viel Temperament und einer Prise Akrobatik versehenen Tänze.

Feurige Melodien

Zu feurigen Melodien aus Russland bot die Gastgarde aus Stockheim einen hervorragenden Tanz, nachdem ihre Regenten, Niki I. und Markus II. mit ihrem Prinzenwalzer das Publikum begeistert hatten. Lautstark bejubelt wurde auch der Marsch der Ronsberger Garde und der graziöse Walzer des Prinzenpaares Caro I. und Michael II., der nach einer kurzen Verwandlung der beiden in einer rasanten Tanzvorführung endete.

Der abwechslungsreiche Showtanz der Teenie-Garde hatte die Aktivitäten von Hausfrauen, Postboten, Stewardessen und eines Piloten zum Inhalt, die Prinzengarde tanzte mit akrobatischen Einlagen für Olympia, die 'Budelonia' entführte die Zuschauer in die Welt des Zirkus. Das Stockheimer Prinzenpaar hatte sich den 'Wilden Westen' als Thema gewählt. Es folgte als Zugabe ein fetziger Rock’n Roll. Bei allen Vorführungen konnte man erahnen, welch harte Trainingsarbeit notwendig ist, um letztendlich solch ausgezeichnete Choreografien auf die Bühne zu bringen.

Von dem weniger geschmackvollen Auftritt des Elferrates aus Stockheim in Nonnentracht und Mönchskutten zu eingespielten gregorianischen Gesängen und dann zu unerträglich lauter 'Musik' zeigten sich dann doch einige Ballbesucher peinlich berührt. Mit dem wieder sehenswerten Tanz 'Singing in the Rain' durch die Ronsberger Elferratsmitglieder endete der bunte Strauß an Darbietungen.

Am Nachmittag hatten die Ronsberger Garden schon beim Kaffeeball, bei dem gar nicht alle Besucher einen Platz im Saal fanden, ihr Können gezeigt. Für die Musik sorgte dort Alleinunterhalter Roland Tomitzek.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019