Höhere Gebühren für den Friedhof

Kempten (sf). - Die Bestattungen auf den Kemptener Friedhöfen sollen teurer werden. Wenn der Stadtrat der Gebühren-Erhöhung zustimmt, ist - bis auf Ausnahmen - an eine zehnprozentige Steigerung der einzelnen Angebote gedacht. Einen entsprechenden Vorschlag stellte jetzt der Leiter des Ordnungsamts, Thomas Schuhmaier, im Finanzausschuss vor. Vor fünf Jahren war die letzte Gebührenerhöhung. Damit habe man laut Schuhmaier eine über 99-prozentige Kostendeckung erreicht. Das sei mittlerweile vorbei.

So würden heuer mit den alten Gebühren nur 90 Prozent der anfallenden Kosten gedeckt. Bis auf die Gebühren für Leichenträger und die Leichenfrauen sollen deshalb die Preise für die einzelnen Leistungen um zehn Prozent angehoben werden. Außer den Bestattungen in den anonymen Urnengräbern: Dafür schlug der Amtsleiter eine Erhöhung von 205 Euro auf 260 Euro vor. Die Beisetzung in dem anonymen Grab hätten auch über Gebühr zugenommen: von anfangs etwa 50 bis auf rund 250 Bestattungen im vergangenen Jahr. Daneben soll in diesem Jahr ein neuer Friedhofsbagger angeschafft werden. Das 'Sorgenkind' im Bestattungswesen der Stadt habe im vergangenen Jahr die enormen Reparaturkosten von 25000 Euro verursacht, so Schuhmaier. Entsprechend teuer ist auch die Anschaffung eines neuen Spezialbaggers: Rund 120000 Euro soll er kosten. Der Finanzausschuss stimmte der Anschaffung zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018