Hitze des Südens an nordischen Abenden

Oberstdorf (pts). Der Kurpark im südlichsten Winkel der Republik wird sich ab heute, Donnerstag, 17 Uhr in einen Nordic Park verwandeln. Auch wenn das dazugehörige Nordic-Festival polare Unterkühlung suggeriert, so dürfte es an den Abenden bis Sonntag, 15. Februar trotzdem südländisch hitzig zugehen. Die Organisatoren von Skiflug-Weltcup und Vor-WM starten zusammen mit heimischen Wirten einen Probelauf des WM-Frohsinns, der fast jeden Eisblock zum Schmelzen bringt. Fast. Denn im Februar 2005 bei der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft soll dann doch der absolute Siedepunkt erreicht werden. Die jetzigen Showbands heißen beispielsweise Nordwand und Sunset oder All Geier und Mürztaler. Sie und die Lokalmatadoren Widderstein Buabe wollen nebst anderen Combos acht Abende (kleine Unterbrechung 9. bis 11. Februar) fetzen und schrammeln, was die Instrumente hergeben. Es wurde extra eine neue Bühne installiert. Dienstbare Geister in neuen Holzbuden versorgen das Publikum mit Kalorien-Nachschub und Flüssigem. An der 40 Meter langen WM-Bar darf teilweise bis 3 Uhr in der Frühe zugeprostet werden. Die Kinder finden ihr Spielparadies in Isis Kinderland.

Die WM-Box vertreibt das bunte Sammelsurium von Souvenirs, ohne die eine Weltmeisterschaft nicht so bunt wäre. Und jeder Partylöwe und jede Tanzmaus möge doch als Wegzehrung noch ein Stück Käse mitnehmen, erbittet das Organisations-Komitee. Im Zusammenwirken mit dem Landwirtschaftsministerium ist ganz kurzfristig im Park auch noch ein Zelt mit Käseständen aufgeschlagen worden. Täglich zwischen 17 und 21 Uhr reichen lokale Sennereien und Käsereien Bergkäse und Camembert, Weißlacker und Romadur, aus der Region für die Region. Wissbegierige dürfen zuschauen, wie das Allgäuer Parade-Produkt entsteht. Auch der Sterne-Koch Christian Henze (Probstried) wird sich am Freitag, 6. Februar, um 18. 30 Uhr im Nordic Park in den Kochtopf schauen lassen. Ob er dem nordischen Motto gemäß bei seiner Koch-Show Rentierfleisch brutzelt? Begegnung mit den Stars Das Festival der Ausgeflippten bietet zudem eine leibhaftige Begegnung mit den Sportstars. Denn die Siegerehrungen des Skifliegens, der Skilanglauf-Wettbewerbe und der Nordischen Kombination werden allesamt mit Nationalhymnen und Medaillen des Abends in die Fete eingebettet. Der Freitag hat um 19.30 Uhr zusätzlich eine Präsentation der Skiflieger zu bieten, wobei der frühere österreichische Skispringer-Star Toni Innauer die Kommentierung besorgt. Wenn schon die Skiflieger beim Weltcup in die Dämmerung hineinsegeln und sich das Festzelt an der Skiflugschanze leert, wollen die ganz Jungen bei der Night-Fly-Party des WM-Jugendforums am Samstag, ab 20 Uhr im Kurhaus sogar den ganzen Abend abheben. Burn out heißt es erst in der Nacht zum Montag, 9. Februar wenn der letzte Fun-Abend in der Oybele-Festhalle wirklich abgebrannt ist. Denn auch ab heute, Donnerstag, wird jeden Abend bei heißen Rhythmen Alpfieber erzeugt. Wem das in den Ohren dröhnt, verzieht sich am Samstag, um 20 Uhr zum Bockbierabend im Schöllanger Schelchwangsaal.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018