Haushalt immer noch akzeptabel

Lauben (mor). - 'Unser Haushalt ist immer noch gut akzeptabel', so Laubens Bürgermeister Berthold Ziegler bei den Haushaltsberatungen. Einstimmig votierte der Gemeinderat für den vorgelegten 7,6-Millionen-Euro-Etat 2004. Gebühren, Gewerbe- und Grundsteuer werden heuer in der Gemeinde stabil bleiben. Bürgermeister Berthold Ziegler kündigte aber bereits bei den diesjährigen Haushaltsberatungen an, dass wohl im kommenden Jahr mit Erhöhungen gerechnet werden müsse. Insgesamt zeigte sich der Rathauschef ebenso wie Kämmerer Klaus Sedlmeir mit dem Etat in Höhe von rund 7,6 Millionen Euro zufrieden. 'Zurückzuführen ist das auch auf die einmalig hohe Gewerbesteuer in 2003. Allerdings werden wir in 2005 und 2006 einen deutlichen Einbruch erfahren.' Das Volumen im Verwaltungshaushalt beträgt insgesamt rund fünf Millionen Euro, im Vermögenshaushalt sind es rund 2,2 Millionen Euro. Kämmerer Klaus Sedlmeir bei der Sitzung des Gemeinderates: 'Der Wegfall der Schlüsselzuweisungen so wie die Steigerung der Kreisumlage und die Gewerbesteuerumlage werden den finanziellen Spielraum der Gemeinde Lauben in den nächsten Jahren stark einengen.' Dazu komme, dass die Gewerbesteuer-Einnahmen nicht vorausberechenbar seien. Für heuer beispielsweise hat die Gemeinde noch rund 550000 Euro zur freien Verfügung. Für das kommende Jahr kalkulierte Sedlmeir lediglich rund 100000 Euro ein. Die Folge: 'Bei Investitionen werden Kreditaufnahmen unausweichlich sein.' Bereits heuer ist eine Kreditaufnahme von 440000 Euro vorgesehen. Damit erhöht sich die Pro-Kopf-Verschuldung auf 364,12 Euro (268,33 Euro in 2003).

Geld fließt in Sanierung Zu dem größten Ausgaben-Faktor im Vermögenshaushalt gehört heuer die Sanierung des Gemeinschaftshauses Birkenmoos. Dazu wollte Klaus Ernst Wittmann wissen, ob eventuell noch unerwartete weitere Kosten zu den bisher veranschlagten hinzukommen könnten. Heidi Prestel-Thommel: 'Eine Unwägbarkeit ist noch der Boden.' Außerdem sei fraglich, wie lange das Flachdach noch durchhalte. Bürgermeister Ziegler machte allerdings deutlich, dass eine komplette Sanierung des Daches zurzeit nicht in Frage käme. Da müsse man eben nur einzelne Stellen sanieren. Geld fließt heuer außerdem auch in den Straßenbau in Lauben, die Ortsverschönerung und auch in die Abwasserbeseitigung. Die Schule in Lauben wird heuer ebenfalls finanziell bedacht. Das Geld soll für die restliche Sanierung des Altbaus und den neuen Pausenhof verwendet werden. Und wo kommen die Einnahmen her? Den größten Betrag macht hier der Sollüberschuss aus dem Vorjahr aus. Hinzu kommt Geld aus dem Verwaltungshaushalt und der Verkauf von Grund- und Anlagevermögen schlägt zu Buche. Aus dem Haushalt Vermögenshaushalt: 2,2 Millionen Euro Ausgaben: Sanierung Birkenmoos: 826700 Euro Straßenbau und Ortsverschönerung: 561000 Euro Abwasser-Beseitigung: 390 000 Euro Schul-Sanierung: 252 000 Euro. Einnahmen: Sollüberschuss aus dem Vorjahr: 890000 Euro Verwaltungshaushalt: 677000 Euro Verkauf Grund- und Anlagevermögen: 340000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018