Hauptschulverband wünscht sich Sanierungen

Buchloe (ml). - Besonders der Zustand der Hauptschule, der Dreifachturnhalle und des Hallenbades beschäftigte den Hauptschulverband bei seiner jüngsten Versammlung. Schulverbandsvorsitzender Josef Schweinberger hatte dem Gremium zuvor bei einer Begehung die Mängel der Gebäude gezeigt. Im Verbands-Haushalt 2004 sind für umfassende Sanierungsmaßnahmen keine konkreten Zahlen enthalten. Schweinberger betonte jedoch, dass hier in Zukunft absoluter Handlungsbedarf bestehe. Für die kommenden Jahre seien zwar keine größeren Investitionen vorgesehen, legte Kämmerer Rudolf Göller dar. Aber man müsse damit rechnen, dass sowohl das Hallenbad als auch die Dreifachturnhalle in Zukunft saniert werden müssten. 'Das Hallenbad ist dabei der größte Brocken', meinte Göller im Gespräch mit der Buchloer Zeitung. Man müsse sich in nächster Zeit insbesondere der kompletten Lüftungsanlage einschließlich der verbliebenen Wärmepumpe widmen. Hier käme eventuell sogar eine Generalsanierung in Frage. Dazu müsste allerdings erst untersucht werden, wie viel eine solche Maßnahme kostet. 'Ich vertraue darauf, dass die Anlage noch bis 2006 hält', so Schweinberger in der Schulverbandsversammlung.

Hier gehe auch ein Lob an die Mitarbeiter, die die technischen Anlagen in Schuss hielten. In der Dreifach-Turnhalle stehe eventuell eine Sanierung des Hallenbodens an, so Göller. Das Problem, dass sich unter diesem Wasser sammele, sei aber nicht neu. Man müsse beobachten, wie notwendig die Maßnahme werde und dann entscheiden. Am Schulgebäude selbst sei in den vergangenen Jahren das Flachdach repariert worden. Ebenso habe man im Zuge der Unterhaltsmaßnahmen begonnen, die Bodenbeläge nach und nach auszutauschen. 'Das machen wir jedes Jahr, schon seit 2002, heuer auch und im kommenden Jahr, bis alle ausgetauscht sind.' Laut Göller sind für große Investitionen wie beispielsweise die Sanierung des Hallenbads weder Kosten noch Zeitpunkt schon bekannt. Daher seien sie nicht im Finanzplan 2004 enthalten und tauchten auch nicht im Investitionsprogramm des Hauptschulverbandes bis einschließlich 2007 auf. 'Schließlich habe ich noch keine Ahnung, wie groß die Ausmaße sein werden', so Göller. Im so genannten 'Erwerb von beweglichen Sachen des Anlagevermögens', für Möbel, Tageslichtprojektoren und anderes, weist der Verband für die Hauptschule mit Dreifach-Turnhalle in den Jahren 2004 bis 2007 jeweils 10000 Euro aus. Mit diesem Betrag könne man eventuell planen, jedes Jahr die Möbel eines ganzen Klassenzimmers auszutauschen, so Göller. Dies bleibe jedoch der einzige Posten im Investitionsprogramm, der über das Jahr 2005 hinaus schon festgelegt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018