Kaufbeuren / Kempten
Hakenkreuz-Fahne aus dem Auto gehalten

Er war seit etwa vier Jahren in der rechten Szene aktiv und zeigte seine Gesinnung unter anderem dadurch, dass er sich ein Hakenkreuz auf die Brust tätowieren ließ. Im Juli 2009 hielt der einschlägig vorbestrafte 20-Jährige in Kempten eine Hakenkreuz-Fahne aus einem fahrenden Auto.

Dies brachte dem jungen Mann, der zwischenzeitlich nach Obergünzburg umgezogen ist, eine Anzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

Er wurde jetzt vom Kaufbeurer Jugendschöffengericht nach Erwachsenen-Strafrecht zu einer viermonatigen Haftstrafe verurteilt. Die Entscheidung ist rechtskräftig.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018