Buchloe
Gymnasium: Auf dem Papier steht die Finanzierung bereits

Die Finanzierung des Gymnasiums Buchloe war zentraler Punkt bei der Verabschiedung des Haushalts der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Buchloe. Derzeit geht man davon aus, dass sich die Bau-, die Bauneben-, die Grundstücks- sowie die Einrichtungskosten auf 26,6 Millionen Euro belaufen werden.

Die Zuwendungen werden auf 7,8 Millionen Euro geschätzt. Damit liegt der Eigenfinanzierungsanteil bei 18,8 Millionen Euro. 78 Prozent davon sowie die laufenden Kosten für den Schulbetrieb übernimmt der Landkreis Ostallgäu als Schulaufwandsträger. Bei der VG Buchloe verbleiben 22 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019