Lechbruck
Gutes Miteinander

Ihr gutes Miteinander bewiesen die Gemeinden Roßhaupten und Lechbruck auch heuer bei der Waldweihnacht am Schmuttersee mit Ruhestandspfarrer Horst Drosihn. Roßhauptens Bürgermeister war zwar verhindert, aber sein Lechbrucker Amtskollege Helmut Angl war dabei. Sozusagen im Gegenzug gestalteten die Roßhauptener Alphornbläser die Feier musikalisch, weil die Lechbrucker Turmbläser im Stau auf der Autobahn steckten.

Pfarrer Drosihn stimmte mit Gleichnissen und Besinnungen auf den ursprünglichen Sinn der Advents- und Weihnachtszeit, auf das gute Miteinander ein. Dieses sei zum Jahresende besonders aufgerufen, sollte aber die Zeit überdauern, hob der Pfarrer hervor.

Schlechte Beispiele gäben Politiker ab, die vermeintliche Friedenspausen zur Weihnachtszeit versprechen und gleich danach wieder zu Zwisten, sogar Kriegen bereit seien.

Drosihn forderte die Besucher vor den mit Kerzen geschmückten Bäumen auf, genau wie diese Kerzen zu brennen: Licht und Wärme verströmen für andere, durch das Leuchten selbst an Ausstrahlung gewinnen, andere erfreuen und sich damit bewusst in ein Miteinander einzubringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018