Buchloe
Gute Ergebnisse bei erster Prüfung

Die insgesamt 13 Teilnehmer der Frühjahrsprüfung mussten sich den strengen Anforderungen gleich zweier Richter stellen. Adolf Glaser und die Richteranwärterin Christine Lasser bestätigten den Teilnehmern aber einen hervorragenden Ausbildungsstand und lobten die gute Zusammenarbeit zwischen Hund und Mensch. Die Teilnehmer stellten sich den Herausforderungen der Begleithundeprüfung, der Schutzhund- und Vielseitigkeitsprüfung I bis III und der Fährtenhundeprüfung.

284 von 300 Punkten

In der Königsdisziplin, der VPG III, durfte sich Ulrich Schäfer mit seinem Hund Irok von der kleinen Birke mit 284 von 300 möglichen Punkten über den ersten Platz freuen. Er knüpfte damit an die guten Ergebnisse des Vorjahres an. Mit diesem Erfolg beendet Schäfer aber auch seine erfolgreiche Karriere und wird nun die Ortsgruppe Buchloe im Fährtenhundesport unterstützen.

Am Anfang der Karriere

Am Anfang der Hundesportkarriere stehen die vier Teilnehmer der Begleithundeprüfung. Die Prüflinge müssen mit ihren Hunden beweisen, dass sie sowohl im Gehorsam auf dem Hundesportgelände als auch im Alltag ein eingespieltes Team sind. Dies zeigten Sie im sogenannten Verkehrsteil, bei dem sich der Hund Radfahrern, Passanten und auch anderen Hunden gegenüber neutral verhalten muss.

Drei Teilnehmer bestanden diese Prüfung.

Bei der Fährtenhundeprüfung I und II gab es zweimal die Traumnote «vorzüglich». Für die Hunde ist gerade diese Disziplin Schwerstarbeit, sie müssen eine etwa ein Kilometer lange Spur, die von einer fremden Person in einer Wiese oder einem Acker gelegt wurde, verfolgen und außerdem noch Gegenstände finden. (bz)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018