Riezlern
Glimpfliches Ende eines Lawinenabgangs im Kleinwalsertal

Riesen Glück hatte eine Gruppe Snowboarder die abseits der Pisten im Kleinwalsertal bei Oberstdorf unterwegs waren. Die sechs jungen Männer waren nahe der Kanzelwand in den Steilhang des Fellbühls eingefahren. Beim vierten löste sich ein Schneebrett und riss diesen rund 300 Meter weit mit in die Tiefe. Nur weil der 42-jährige einen Lawinenairbag bei sich trug und diesen auslöste, gelang es ihm an der Oberfläche der Lawine zu bleiben. Auch sein Snowboard konnte er lösen, sodass er den Schneebrettabgang unverletzt überstand. Anschließend riefen sie selbst die Bergrettung in Oberstdorf an, welche die österreichischen Kollegen über den Vorfall informierten. Ein Suchseinsatz konnte damit vermieden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018