Oberstaufen / Cortina d´Ampezzo
Gina Stechert verfehlt im Weltcup-Super-G Olympia-Norm

Die Allgäuer Skirennläuferin Gina Stechert verfehlte im Super-G-Weltcup im italienischen Cortina d´Ampezzo erneut die Olympia-Norm. Stechert wurde im Lauf 21. Um zu den olympischen Winterspielen in Vancouver fahren zu dürfen, hätte die Oberstdorferin mindestens auf den 15. Platz fahren müssen. Die Allgäuer Skirennläuferin Gina Stechert verfehlte im Super-G- Weltcup im italienischen Cortina d´Ampezzo erneut die Olympia-Norm. Stechert wurde im Lauf 21. Um zu den olympischen Winterspielen in Vancouver fahren zu dürfen, hätte die Oberstdorferin mindestens auf den 15. Platz fahren müssen. Der Fokus lag am späten Vormittag auf anderen Läuferinnen. Die Doppel-Weltmeisterin Lindsey Vonnfeierte ihren siebten Saisonsieg im alpinen Ski-Weltcup.

Zweite wurde die Schewizerin Fabienne Suter und dahinter landete Anja Pärson aus Schweden. Beste Deutsche war Viktoria Rebensburg auf Rang 12. Maria Riesch belegte nach einem schweren Patzer lediglich Rang 15 und verlor damit erneut die Führung im Gesamtweltcup an Vonn, die zugleich überlegen die Super-G-Wertung weiter anführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018