König-Ludwig-Brücke
Gesperrter Ring: Manche Routen in Kempten sind durch den zusätzlichen Verkehr verstopft

Über Kaufbeurer und Füssener Straße fuhren am Montag die Schwertransporter zur Oberen Illerbrücke. Zwei hatten Verspätung, was den Verantwortlichen einige Sorgen bereitete.
Über Kaufbeurer und Füssener Straße fuhren am Montag die Schwertransporter zur Oberen Illerbrücke. Zwei hatten Verspätung, was den Verantwortlichen einige Sorgen bereitete. (Foto: Matthias Becker)

Der Verkehr in Kempten läuft zur Zeit ähnlich wie beim Ausheben der König-Ludwig-Brücke im vergangenen Herbst. In der Innenstadt sind Lindauer, Beethoven- und Burgstraße ziemlich dicht. Stadteinwärts staut sich Wagen an Wagen in Ludwig- und Füssener Straße. Vom Dehner-Gartencenter bis zur St.-Mang-Brücke zieht sich die Wartezeit wie Kaugummi. „Wir appellieren dringend an die Autofahrer, sich genau zu überlegen, ob sie nicht über den Ring schneller an ihre Ziele gelangen“, sagt Seling. Auch in Immenstädter und Mozartstraße geht es nur langsam vorwärts. Gegen Abend erweist sich auch die Salzstraße schlicht als überlastet.

Ungünstig ist die Lage auch für die Bewohner des Stadtteils Eich. An der Kreuzung Schumacherring regelt eine Ampel im Wechsel die einspurige Durchfahrt. Wegen der Arbeiten an der Oberen Eicher Brücke fehlt ein Ventil auf die Oberstdorfer Straße.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 10.07.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018