Geschrei, Geknutsche und ein Großstadt-Girl

Lindenberg/Buchloe (ofr). - Die Rollen sind verteilt, die Texte eingeübt, die Kulissen stehen. Nur mit den Requisiten für den ganz normalen Wahnsinn, da hapert es noch: Das Kettenhalsband, die Damenschuhe Größe 44, die langen Unterhosen und der Akkuschrauber lassen sich ja noch auftreiben. Nur das große Hackmesser wird schwierig. Aus Plastik sollte es schon sein, sonst ist es zu gefährlich. Die Probe geht trotzdem schon mal los. Bis zur Premiere der 'Geschichten vor Ort', der diesjährigen Eigenproduktion der Buchloer Kleinkunstbühne, sind noch ein paar Tage hin.

Hysterisch und wildgeworden Deshalb zu den Personen nur so viel, zu sehen sein werden unter anderem: Eine Gastro-Kritikerin samt Gspusi, eine hysterische Hausfrau, ein Unrasierter im Unterhemd, ein wildgewordener Wirt, zwei krankhafte Katzen, zwei Bohemiens aus B., eine räuberische Ratte und ein gelangweiltes Großstadt-Girl. Auch zum Inhalt wird nur wenig verraten: In den 'Geschichten vor Ort' wird unter gekocht und gelästert, gejagt und geknutscht, gegessen und geschrieen.

Fünf Mal Der Dreiakter von Jörg Lenuweit und Co wird wie immer im Hirschraguuh aufgeführt, der Bühne im ersten Stock des Lindenberger Gasthofes 'Hirsch'. Insgesamt fünf Vorstellungen der 'Geschichten vor Ort' sind geplant. Premiere ist am kommenden Samstag, 13. März, um 20 Uhr, im 'Hirsch'. Mit dem Erlös aus der Eigenproduktion finanziert die Kleinkunstbühne Buchloe ihre Kulturarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018