Memmingerberg
Geplante Umgehung in Memmingerberg stößt bei Anwohnern auf Widerstand

Die geplante Entlastungsstraße nordöstlich von Memmingerberg stößt bei einem Teil der Bürger auf Widerstand. Rund 90 Anwohner aus dem nördlichen Teil der Gemeinde haben sich zu einer Unterschriftengemeinschaft zusammengeschlossen, da sie seit dem Lückenschluss der A 96 zwischen Erkheim und Memmingen «von einem unerträglichen Lärm beschallt» werden, wie Dieter Müller als Sprecher der Initiative erklärt.

Mit der geplanten Umgehung befürchtet die Gemeinschaft künftig ein erhöhtes Verkehrsaufkommen am Kreisverkehr im Bereich Künersberger Straße. «Damit hätten die Anwohner schon bald eine zweite Lärmquelle in aller nächster Nähe», so Müller. Als Alternative schlägt die Gemeinschaft eine Autobahnanschlusstelle im Osten von Memmingerberg vor. Eine vorübergehende Lösung könne aus Sicht der Bürgerinitiative auch eine Autobahnbrücke über die A 96 sein, deren Verlauf schließlich auf die Kreisstraße MN 15 führt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019