Bernbach
Gemeinde will nicht für Indianer haften

In seinem Bericht ging der Bürgermeister auch auf den Hochwasserdamm «Indianer» ein. Ihm zufolge ist das Erdmaterial aus dem Straßenaushub der B 472 neu für den Damm «leider» doch nicht zu gebrauchen, weil der Lehmanteil zu groß ist. Laut Unterer Naturschutzbehörde sei der Damm aber «mit ein paar Auflagen» genehmigungsfähig. Dessen Bau ist nach wie vor für das zweite Halbjahr 2010 vorgesehen, so Martin. Nächste Woche soll der aktuelle Planungsentwurf im Gemeinderat vorgestellt werden.

Der südöstlich von Ob geplante Damm überspannt ein Tal, das von Privatgrund flankiert wird. Mittlerweile hätten aber beide Grundbesitzer zugestimmt, der Gemeinde Land abzutreten, berichtete der Bürgermeister. Anfang nächsten Jahres will er sie und die Eigentümer der geplanten Überschwemmungsflächen einladen. Ob die alternativen Siedler, die so genannten «Indianer», dort bleiben können, müsse aber noch rechtlich geklärt werden. Das Problem sei die Haftung bei Hochwasser. Diese könne die Gemeinde nicht übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018