Gemeinde Blaichach will Energie sparen

Blaichach (vk). Ihren Bürgern mit gutem Beispiel vorangehen möchte die Gemeinde Blaichach, wenns um Energiesparen geht. Ab Mai werden Ingenieure des Energie- und Umweltzentrums Allgäu (Eza) den Energieverbrauch vor Ort unter die Lupe nehmen und Vorschläge zur Kostenersparnis machen. Bürgermeister Otto Steiger und Eza-Geschäftsführer Martin Sambale unterzeichneten jetzt einen entsprechenden Vertrag. Das Rathaus, die Grund- und Hauptschule, Sporthalle, Bauhof und Mehrzweckhalle zählen zu den öffentlichen Gebäuden mit den höchsten Verbrauchswerten. Für Strom, Wärme und Wasser werden pro Jahr etwa 90000 Euro ausgegeben, erläuterte Sambale.

Mit dem Sparprogramm könnten die Kosten im Schnitt um 10 Prozent gesenkt werden. Dazu seien keine großen Neuinvestitionen nötig, stattdessen würden die Anlagen optimal eingestellt und die Hausmeister im sparsamen Umgang mit den Ressourcen geschult. Die Beratung und Betreuung durch die Eza-Mitarbeiter ist zunächst auf einen Zeitraum von drei Jahren begrenzt. Pro Jahr werden dafür rund 7700 Euro fällig, dank einer 50-prozentigen Förderung durch den Freistaat verbleibt der Gemeinde ein Anteil von knapp 4000 Euro. Ein Betrag, so hofft Bürgermeister Steiger, der sich nach den drei Jahren im Idealfall schon amortisiert hat. Allerdings, so der Rathauschef, gehe es nicht nur um die Verpflichtung, Geld in der Gemeinde einzusparen, sondern auch um den Vorbildcharakter. Denn die Bürger sollen ebenfalls zum Energiesparen animiert werden. Deshalb habe die Gemeinde mit dem Zentrum auch einen Vertrag zur Energieberatung abgeschlossen, der den Blaichachern eine kostenlose Beratung durch Eza-Mitarbeiter ermöglicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018