Gegnerische Abwehr unter Druck setzen

Sonthofen (dl). Zu einer echten Standortbestimmung kommt es heute, Samstag, um 15.30 Uhr, wenn der 1. FC Sonthofen in der Fußball-Bezirksoberliga beim TSV Marktoberdorf antritt. Gegen die wiedererstarkten Gastgeber müssen die Oberallgäuer eine Top-Leistung zeigen, um zum Erfolg zu kommen.    Es dauerte fast die gesamte Hinrunde, ehe sich der TSV Marktoberdorf an die rauhe Luft in der Bezirksoberliga gewöhnt hatte. Der TSV stand lange Zeit im Tabellenkeller und der Klassenerhalt war in weite Ferne gerückt. Seit einigen Partien hat das Team von Trainer Norbert Schmidbauer jedoch zu einer grandiosen Aufholjagd angesetzt und befindet sich in der Tabelle auf dem Vormarsch. Fünf Spiele (drei Siege, zwei Unentschieden) blieb das Team ungeschlagen und liegt derzeit auf Platz 13. Zu Hause wurden unter anderem der FC Augsburg II mit 2:0 und der TSV Landsberg mit 5:0 besiegt.

Jüngster Husarenstreich war das 1:1 beim Tabellenführer Nördlingen. Kapitän Marc Enzensperger und Co. möchten sich auch für die klare 0:4-Hinspielniederlage in Sonthofen revanchieren. Zweimal Yusuf Bakircioglu, Roland Wörgötter und Daniel Hänsch waren die damaligen Torschützen für den 1. FC Sonthofen. Die drei sind auch heute wieder dabei. Hinzu kommen im Offensivbereich noch Admir Limanovski und Ercan Senoldu. Bis auf Gökhan Tastan, der verletzt ist, sind alle Mann an Bord. Sonthofen will hochkonzentriert zu Sache gehen. Individuelle Fehler und die zuletzt ungenauen Zuspiele in die Spitze sollen der Vergangenheit angehören. Die Basis für einen Punktgewinn muss jedoch in einer soliden Abwehrarbeit gelegt werden. Die Zweikämpfe annehmen und mit sicheren Kombinationen die gegnerische Abwehr unter Druck setzen, könnte das Erfolgsrezept lauten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018