Memmingen
Ganz stark aufgehört

Ein starker Endspurt brachte den Sieg: Zum ersten Heimspiel der Rückrunde hatten die Oberliga-Basketballer des TV Memmingen den Aufsteiger Tus Bad Aibling zu Gast. Das Hinspiel hatte der TVM in einem sehr knappen und spannenden Spiel erst in der Verlängerung für sich entscheiden können. Da der Aufsteiger außerdem einen respektablen sechsten Tabellenplatz belegt, war der TVM gewarnt.

Weiterhin verzichten musste Trainer Alvir Salcin auf Bernhard Prinz (Außenbandanriss) und den langzeitverletzten Sergej Schlegel. Von Beginn an zeigten sich die Gäste sehr aggressiv und konzentriert. Memmingen hingegen agierte - wie so oft - in der Verteidigung viel zu nachlässig. Den Distanzschützen der Gäste wurde zu viel Freiraum gelassen und ein ums andere Mal konnten die Aufsteiger zum Korb ziehen und erfolgreich abschließen; die Rotation in der Memminger Verteidigung funktionierte überhaupt nicht. Zwischenzeitlich lag der TVM sogar mit 15:29 hinten, konnte aber dann, zum Ende des ersten Viertels, mit einem kleinen Zwischenspurt den Rückstand bis auf 28:33 verkürzen.

Vor letztem Viertel im Rückstand

Im zweiten Spielabschnitt stand die Defensive auf beiden Seiten dann besser, weswegen deutlich weniger Körbe erzielt wurden. Mit 46:49 waren die Maustädter zur Halbzeit knapp im Hintertreffen. Auch die ersten Minuten nach der Pause verliefen sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Vor dem letzten Viertel lag der TVM mit 67:72 zurück. Zu Beginn des Schlussviertels zeigten sich die Memminger dann vor allem in der Verteidigung hoch konzentriert, konnten folglich einige Schnellangriffe erfolgreich abschließen und übernahmen dank eines 16:3-Laufs die Führung. Der Gegner hatte dann nichts mehr entgegen zu setzen.

Dank dieses hervorragenden Endspurts - 28:10 wurden die letzten zehn Minuten gewonnen - sicherten sich die Hausherren beim 95:82 den insgesamt zehnten Sieg im dreizehnten Spiel.

Weiterhin halten die Maustädter so den Kontakt zur Tabellenspitze und rangieren mit 23 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Die kommenden zwei Spiele, beim DJK SB München und am 30. Januar gegen den aktuellen Tabellenzweiten München Basket werden zeigen, ob der TVM weiterhin oben dabei bleiben kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019