Ganghofer light für die Generation Golf

Kaufbeuren (ofr). - Wäre sein Großvater heute noch am Leben, würde ihm Dr. Bernhard Horstmann wohl auf der Stelle eine sprachliche Diätkur verordnen. Doch als Ludwig Ganghofer 1920 starb, da lag der heute 84-jährige Jurist und bekannte Krimi-Autor aus Tutzing noch in den Windeln. Keine Chance also, den in der Familie als 'Halbgott' verehrten, ausschweifenden Vielschreiber Ganghofer noch zu Lebzeiten zu einem sparsameren Umgang mit den Worten zu verleiten. Deshalb hat Bernhard Horstmann, alias Stefan Murr, nun nachträglich den Rotstift angesetzt und zehn Ganghofer-Romane vom sprachlichen Ballast der Jahrhundertwende befreit. Sein Ziel: Der neue Ganghofer light soll auch für die Generation Golf zum ungetrübten Lesevergnügen werden. Fünf Bände sind bislang erschienen. Im Oktober soll ein weiterer Ganghofer-Fünferpack von Readers Digest auf den Markt kommen - mit Klassikern wie 'Der Jäger von Fall' und 'Der Edelweißkönig'.

'Moderne Lesebedürfnisse' Bei einem Promotion-Besuch für die Buchreihe im Kaufbeurer 'Café Ganghofer' erklärte Horstmann, was es mit der überarbeiteten Edition auf sich hat und wie man Ganghofer 'den modernen Lesebedürfnissen anpasst': Auf der Abschussliste des Krimiautors standen insbesondere Verniedlichungen, sentimentale Ergüsse, Ausschweifungen - eben alles, was 'die Sicht auf den wahren Ganghofer versperrt', der durchaus zeitkritisch zu Werke ging. Etliche dieser 'Stilschwächen' hat Horstmann in den Romanen ausgemacht und rigoros herausgestrichen.

Texte gestrafft Wie tiefgreifend die Straffung der Originaltexte ausfallen kann, zeigt sich am Roman 'Der Ochsenkrieg': Den hat Horstmann nicht nur von ursprünglich zwei auf einen Band zusammengekürzt, sondern auch noch gleich einen neuen Titel verpasst. 'Das brennende Tal' heißt das von allen sprachlichen Schnörkeln befreite Werk nun. Die Leser von heute, so der Ganghofer-Enkel, wollten nun mal kein Ausrufezeichen hinter jedem Satz und das Wort 'Glück' sollte auch nicht so oft vorkommen. Er selbst habe übrigens nach der Mammutarbeit mehr Respekt und 'ein ganz anders Bild von seinem Großvater und ein neues Verhältnis zur dessen Arbeit' bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018