G8: Die Stadt stochert bisher im Dunkeln

Kempten (sf). - Was kommt auf die Stadt an Mehrkosten zu, wenn im nächsten Schuljahr das achtjährige Gymnasium eingeführt wird? Darüber wollten mehrere Stadträte Auskunft. Immerhin ist die Stadt Kempten Sachaufwandsträger für die drei örtlichen Gymnasien. Doch viel konnte dazu Schulreferent Hans Grob in der jüngsten Stadtratssitzung nicht sagen: 'Wir stochern bisher noch im Dunkeln.' Nachdem das Bayerische Kabinett die Einführung des G8 für das kommende Schuljahr angekündigt hat, wird mit zusätzlichem Unterricht an den Nachmittagen gerechnet. Deshalb wollten Ullrich Kremser (FDP), Thomas Hartmann (Grüne) und Claudia Dress (CSU) wissen, mit welchen Auswirkungen die Stadt zu rechnen habe. Als 'nicht akzeptabel' bezeichnete es Grob, dass zwar die Schulleiter bereits ein Schreiben vom Kultusministerium erhalten hätten, aber die Stadt als Sachaufwandsträger nicht informiert worden sei.

Durch den zusätzlichen Nachmittags-Unterricht könnten Kosten bei der Nutzung von Schulräumen, für das Mittagessen der Schüler oder der Schülerbeförderung anfallen. Konkrete Aussagen, so Grob, könne er aber nicht geben, weil ihm kein Konzept vorliege. Aufklärung erhofft er sich am Montag, wenn, wie angekündigt, Kultusministerin Monika Hohlmeier nach Kempten kommt. Generell jedoch gelte für das G8 das 'Konnexitätsprinzip', wonach der Staat die Kosten für Aufgaben zahlen muss, die er den Kommunen überträgt (siehe auch Seite 'Das aktuelle Thema'). Dagegen rechnet Stadtrat und Landtagsabgeordneter Thomas Kreuzer 'nicht mit einem Donnerschlag, der auf die Kommunen niedergehen wird'. Schließlich treffe es zunächst lediglich die fünften und sechsten Klassen und dort würden nur wenige Mehr-Stunden anfallen. Daher müssten erst die neuen Stundenpläne abgewartet werden, um zu sehen, ob und welche Kosten anfielen. Würde das G8 nicht schon im nächsten Schuljahr eingeführt, bestehe die Gefahr, dass die beiden Abiturjahrgänge, die einmal gleichzeitig in Bayern fertig werden, mit denen von anderen Bundesländern zusammenfallen. Die Folge wäre eine Abiturienten-Schwemme.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018