Für Innenstadt sofort handeln

Memmingen (hku). - 'Umgehendes Handeln' für eine stärkere Belebung der Innenstadt fordert die CSU-Stadtratsfraktion in einem Antrag an Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger. Die Christsozialen treten dafür ein, dass ein Konzept zur Vermarktung der leerstehenden Geschäftsflächen erarbeitet wird. 'Entsprechende Mittel sind im Nachtragshaushalt einzustellen', schreibt CSU-Fraktionsvorsitzende Claudia Knoll in dem Antrag. Die Federführung müsse beim Amt für Wirtschaftsförderung liegen. Ferner solle die Stadt Planungsziele für Weinmarkt, Schrannenplatz, Fußgängerzone und Bahnhofsumfeld erarbeiten und gleichzeitig festlegen, wann die Projekte angegangen und abgeschlossen werden sollen. In diesem Zusammenhang gelte es auch zu prüfen, ob ein städtebaulicher Wettbewerb sinnvoll ist.

'Viel zitierte Aufbruchstimmung' 'Nur wenn die Politik bereit ist, zeitnahe und unkonventionelle Maßnahmen einzuleiten, bleibt sie glaubwürdig', schreibt Knoll an den Oberbürgermeister. Die CSU sei 'selbstverständlich bereit, an parteiübergreifenden Konzepten mitzuarbeiten'. Nur mit 'schnell eingeleiteten Maßnahmen' sei es möglich, 'die viel zitierte Aufbruchstimmung' zu verbreiten, so die Fraktionsvorsitzende.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018