Fünf Titel bleiben in Füssen

Füssen | alk | Erfolgreich wie im vergangenen Jahr, präsentierten sich Füssens Fechter bei den schwäbischen Meisterschaften. Ein wahrer Medaillenregen prasselte auf Füssens Fechter nieder. Allein Sandra Assaloni holte im Einzel- und mit der Mannschaft vier Titel ins Ostallgäu.

Erstmals führte der schwäbische Verband einen Generationenkampf durch, bei dem jeweils ein Schüler, B- und A-Jugendlicher, Junior, Aktiver und ein Senior die Farben des Vereins vertraten. In einem spannenden Finale setzte sich die Füssener Anna Maria Weber, Thomas Meiler, Sabrina Meier, Sandra Assaloni, Alexander Schmid und Gabriele Weber gegen den VSC Donauwörth durch.

'Es ist sicherlich eine besondere Freude, solche Erfolge vor heimischem Publikum zu erzielen', zeigt sich Abteilungsleiter Alexander Schmid froh, dass zeitweise neben Fechtern und Eltern einige interessierte Füssener in die Sporthalle des Gymnasiums kamen.

Bezirksfechtwart Wilfried Semmlinger lobte die Ausrichter der TSG Füssen für den reibungslosen Ablauf der Meisterschaften. Dem schloss sich Schmid an, der sich auch für den großartigen Einsatz der zahlreichen Eltern bedankte, die beim Auf- und Abbau halfen und mit selbst gebackenem Kuchen die Cafeteria bestückten.

Diskussion über Entwicklung

Im Anschluss an den Turniertag am Samstag fand der schwäbische Fechtertag in Füssen statt. Hier diskutierten die Vertreter der Vereine beispielsweise über die Weiterentwicklung des Fechtsports in Schwaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019