Frühling erfreut dunkle Existenzen

Buchloe(maf). - Ein langes Wochenende mit vielen Festivitäten lag auch am Montag, 3. Mai, 1954 hinter den Bürgern in Buchloe und Umgebung. Der Feiertag zum Maibeginn war, wie in diesem Jahr, auf einen Samstag gefallen und so gab es in der Buchloer Zeitung an diesem Tag und auch in der folgenden Woche bis zum 8. Mai wieder einiges 'Aus dem Heimatkreis' zu berichten. Beim journalistischen Rückblick auf den 1. Mai dominierten 1954 allerdings nicht die Maibäume und -feste, sondern die Kundgebung des DGB-Ortsverbandes Buchloe zum Tag der Arbeit in den 'Bahnhofgaststätten'. Referent Kurt Langenstein aus Immenstadt betonte: 'Die Jugend, welche gar zu gerne abseits steht - und auch bei dieser Kundgebung fehlt! - sollte wissen, daß die ihr heute so selbstverständlich scheinenden sozialen Errungenschaften letztenendes von den alten Streitern in jahrelangem Ringen erkämpft wurden.' Gesegnet und offiziell in Betrieb genommen wurde an diesem Wochenende auch das neu erbaute Buchloer 'Kreisaltenheim'. Damit war der Umzug der 'Spitalisten' vom Schloss Rio in die modernen Räume abgeschlossen. Dass man sich im Jahr 1954 befindet, merkt man auch, wenn man die tragende Schlagzeile des Buchloer Lokalteiles am Dienstag liest: 'Arbeitsmarktlage wie in anderen Jahren im Hochsommer'. Gemeint war damit, dass die Zahlen im Arbeitsamtsbezirk Kaufbeuren, der dem ehemaligen Landkreis entsprach, schon so niedrig waren, wie sonst in der Haupternte- und -bausaison. So gebe es nicht genügend Maurer und in der Landwirtschaft seien rund 100 Stellen offen. Eine Fahrzeugsegnung hatte die Landjugend Honsolgen erstmals organisiert, berichtet die BZ am Mittwoch. 'Mit dem ersten Grün des Maien, bunten Bändern und Fähnchen festlich geschmückt, nahmen Zugmaschinen, Motorräder, Roller und Personenwagen vor dem Altare Aufstellung.

' Bei der mit der Segnung verbundenen Maiandacht appellierte Dekan Schön an die Landwirte, sich nicht 'zum Sklaven der Maschinen' machen zu lassen. Weniger ernst ging es anschließend zu. Denn 'am Abend vergnügte sich die Jugend noch beim Maitanz im Gasthaus Weißenhorn'. Doch der Wonnemonat brachte auch 1954 nicht nur Gutes über Buchloe und Umgebung. 'Dunkle Existenzen nützen das Frühjahr' titelte unsere Zeitung am Donnerstag, 6. Mai. Die Landpolizei verzeichnete im April einen Anstieg der Kriminalität. 'Diebische Elstern' nutzten die Tatsache, dass die Bauern tagsüber nun wieder auf den Feldern arbeiten und 'zu gewissen Zeiten sich keine Menschenseele im Bauernhaus' befindet. So seien aus den 'guten Stuben' größere Geldbeträge entwendet worden. Auch der zentnerweise Diebstahl von Kartoffeln, die auf den Äckern lagerten, und von Brennholz aus dem Wald wird beklagt. In der Freitagsausgabe ist dann zu lesen, dass die hiesige Polizei jedoch nicht nur mit den genannten Diebstählen beschäftigt ist, sondern auch noch eifrig Öffentlichkeitsarbeit betreibt. Denn bei der Buchloer Bürgerversammlung einige Tage zuvor hatte Polizeiobermeister Märtl, Chef der 'Buchloer Station', die Verkehrsentwicklung und die Gefahrenpunkte in der Gennachstadt erläutert und den 'dankbaren Beifall aller gutwilligen Bürger von Buchloe' für seinen Appell zu mehr Vorsicht und Rücksichtnahme im Straßenverkehr bekommen. Mit einer überaus blumigen Beschreibung des Laufes der 'Prinzessin Singold' durch die Fluren erfreut der Autor am Samstag die BZ-Leser. Anlass ist die Ausweisung des Flussverlaufs zwischen Holzhausen und Rollenmühle als Schutzgebiet, die laut BZ durchaus ihre Berechtigung habe. Blickt man nämlich über die Landschaft östlich von Buchloe, so erfreut einen folgender Anblick: 'Die Türme von Holzhausen, Honsolgen und Waal schimmern aus dem Grün heraus, das wuchtige Magnusheim leuchtet mit hellrotem Ziegeldach. Und als mächtige Kulisse schließt die majestätische schneebedeckte Alpenkette den Blick über dieses einmalig schöne Fleckchen Erde, das gerade in den ersten warmen Maitagen unzählige Kostbarkeiten offenbart, ab.'

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018