Brand
Feuer in Memminger Altstadt: Es war Brandstiftung

Der Brand eines Memminger Altstadthauses in der Kreuzstraße vor knapp drei Wochen hält die Ermittler weiter auf Trab. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, wurde das Feuer in dem denkmalgeschützten Gebäude gezielt gelegt.

Es handelt sich laut Kripo-Chef Wolfgang Sauter um die erste vorsätzliche Brandstiftung seit mehreren Jahren in der Stadt. Der Eigentümer will das Haus schon seit Ende 2012 durch einen Neubau ersetzen, der Bausenat hat einen Abbruch jedoch abgelehnt. In Sachen Brandstiftung hat die Polizei noch keinen Tatverdächtigen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 03.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018