Maierhöfen
Fast schon wieder zu klein

«Die neue Heimatstube ist fast schon wieder zu klein», räumte Maierhöfens Bürgermeister Martin Schwarz bei der Eröffnung am gestrigen Sonntag ein. Er bezog dies auf die Enge in den neuen Räumlichkeiten in der «Alten Kasse», die angesichts von über 100 Gästen bei der offiziellen Einweihung herrschte, aber auch mit Blick auf die zahlreichen Ausstellungsgegenstände, die nicht gleich zu Beginn gezeigt werden können. Dennoch sei es eine deutliche Verbesserung und ein Anlass zur Freude.

Ortsheimatpflegerin Lieselotte Häge nahm die Eröffnung zum Anlass, nicht nur dem Bürgermeister und dem Gemeinderat zu danken, sondern auch den Mitgliedern des Arbeitskreises für Ortsheimatpflege, der über vier Jahre lang auf diesen Tag hingearbeitet habe: «Insbesondere die letzten Monate waren sehr arbeitsreich für uns, aber die Arbeit hat sich gelohnt.»

Bürgermeister Schwarz stellte fest, dass der Arbeitskreis «nicht fordert, sondern gestaltet». Im Vorfeld habe es manche Überlegung einer größeren Heimatstube gegeben, so zuletzt die Variante, sie in den Neubau des Schützenheims zu integrieren. «Das hätte uns 150000 Euro gekostet. Das konnten wir uns nicht leisten».

Die gestern eröffnete Heimatstube hat die Gemeinde hingegen nur 3500 Euro für Material gekostet, denn alle Arbeiten wurden ehrenamtlich erledigt.Die Gemeinde verzichtet zudem auf Miete.

Die Besucher, darunter Heimatpfleger der umliegenden Gemeinden, waren begeistert vom Blick in 200 Jahrhunderte Vergangenheit auf rund 60 Quadratmetern.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019