Marktoberdorf
Fast 15000 Übernachtungen mehr als im Vorjahr

Die Finanzkrise macht auch dem Tourismus zu schaffen - nur nicht in Marktoberdorf, ließe sich hinzufügen. 71549 Gäste übernachteten 2009 in der Stadt - fast 15000 mehr als 2008. Das bedeutet ein Plus von 26,3 Prozent. Auch bei Ankünften - sprich, den einzelnen Gästen, die in Marktoberdorf absteigen - meldet die Stadt 20,8 Prozent Zuwachs. Die meisten Gäste beherbergten - neben der Musikakademie - die Hotels Sepp und St. Martin.

Die Zahlen bedeuten nicht, dass die Stadt beim Fremdenverkehr plötzlich eine Insel der Seligen geworden sei, räumen Sarah Michna vom Touristikbüro und Sylvia Sterzenbach, Vorsitzende des Touristikvereins, ein. Vielmehr sei ein Teil des Anstiegs darauf zurückzuführen, dass gewerbliche wie private Vermieter ihre Zahlen zuverlässiger meldeten als im Vorjahr.

Zugleich heben Michna und Sterzenbach ihre «regen Aktivitäten» in puncto Tourismusförderung hervor, etwa bei der Werbung. So erscheint noch in der ersten Jahreshälfte erstmals ein Prospekt, in dem Marktoberdorf gemeinsam mit Aitrang, Görisried, Lengenwang, Ruderatshofen, Stötten, Unterthingau und Wald um Urlauber wirbt.

Wie Sterzenbach zudem betont, fielen 85 Prozent der Reiseentscheidungen übers Internet. Deshalb soll es ab Ende April einen eigenen touristischen Internetauftritt geben, der mit der «normalen» Marktoberdorf-Seite verlinkt ist. (hkw)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019