Farbenfrohes Spektakel

Buchloe (lb). - Als ein farbenfrohes Spektakel für ein eher jüngeres und an sportlicher Eleganz interessiertes Publikum ging die erste Modenschau der Boutique 'Mosaik Moden' von Angelika Braun und des angegliederten Raumausstatters 'Die Manufaktur' (Inhaber: Stefan Kuhn) in den eigenen Geschäftsräumen über die Bühne. Zu flotter Musik schickte Braun sechs Models aus Marktoberdorf, Finnland und Ungarn über den Laufsteg. Die Modenschau präsentierte sich als ein wahres Fest der Farben: Viel sommerliches Weiß, aber auch optimistisch-kräftige Farben wie Orange, Apfelgrün, Gelb und Pink sind im Sommer ein Muss. Bei den ruhigeren Farbtönen dominieren Aubergine-, Oliv- und Khaki-Nuancen. Das alles findet sich bei den gezeigten Modellen in edlen, oft glänzenden Uni-Qualitäten oder raffinierten Streifen-Dessins verarbeitet wieder. Mit klaren, schlichten Schnitten und interessanten Detaillösungen eröffnete sich eine fast unerschöpfliche Fülle an Kombi-Möglichkeiten. Wer nach neuen, frischen Basics für seinen Kleiderschrank suchte, fand viele Anregungen: Bei Hosenanzügen, Kostümen und Zweiteilern aus Kleid oder Rock mit Jacke ließen sich die einzelnen Komponenten beliebig untereinander austauschen oder mit Jeans und edlem Top in Netzoptik, mit Großdruck, Pailletten, Applikationen oder einfach nur in kräftigem Bonbon-Uni kombinieren.

Bei den Hosen rutscht dabei dieses Jahr der Bund nach unten und der Saum kräftig nach oben: In Capri- oder 7/8-Länge darf man Bein und auch Bauch(nabel) zeigen. Die Oberteile sind meist knackig auf Figur geschneidert - dass bei einer solchen Kollektion bei Größe 46 Schluss ist, versteht sich fast von selbst. Auch eine Farbe wie Braun, die ansonsten eher im Winterhalbjahr beheimatet ist, wurde durch florale Drucke in Rosa oder ein Top in Pink gekonnt sommerlich aufgepeppt. Bei den Bademoden durfte es auch Braun sein: Als Kontrastfarbe zu Türkis und Lichtblau erscheint es sehr edel. Weiter im Trend zum knappen Bikini liegen farblich passende Hüfttücher - mal als Pareo, mal als ein einen Hauch von Dschungel verbreitendes Fransen-Dreieckstuch. Auch für modebewusste (und mutige) Männer wurde an diesem Abend einiges gezeigt: Zur Jeans und Jeansjacke darf es ruhig auch einmal ein T-Shirt in Pink sein, sicherlich auffallen wird auch die Biker-Jacke in Leder-Optik, die als Kontrast zum Cremeweiß als Grundfarbe mit gewischt-getupftem Orange aufwartet. Für den etwas seriöseren Auftritt trägt der Dandy des Jahres 2004 zur sandfarbenen Hose und dem dezent gestreiften Hemd knallige Uni-Pullover in Gelb und Orange um die Schulter. 'Die Manufaktur' ließ die Models außerdem interessante Interieur-Deko-Schals vorführen, die vor allem farblich überraschend gut mit den gezeigten Bekleidungs-Modellen harmonierten. Angeschlossen hatte sich ferner Klaus und Inge Heidenreich mit ihren 'Schönen Dingen' aus der Angerstraße, die den Modenschau-Besuchern eine reichhaltige Palette an vielseitige verarbeitetem und individuell auf jede Trägerin abstimmbaren Halbedelsteinschmuck präsentierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018