Kaufbeuren
Familie und Beruf unter einen Hut gebracht

In Kaufbeuren soll es bald mehr Möglichkeiten für berufstätige Eltern geben. Bei dem Projekt «Kindertagespflege» geht es um eine Qualifizierungsmaßnahme für Frauen und Männer, die sich zu Tagesmüttern oder Tagesvätern ausbilden lassen. «Wir unterstützen mit dem Projekt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und bilden Personen aus, die während der Abwesenheit der Eltern die Betreuung der Kinder übernehmen», so Alfred Riermeier, Abteilungsleiter Kinder, Jugend und Familie bei der Stadt und Verantwortlicher der Koordinierungsstelle Kaufbeuren-aktiv.

Geplant ist, jährlich 15 geeignete Personen mit Wohnsitz in Kaufbeuren in das Projekt aufzunehmen und ihnen in zirka 160 Stunden ausreichend Mittel und Information für eine qualifizierte Kinderbetreuung an die Hand zu geben. Finanziert wird das Projekt in vollem Umfang im Rahmen des Europäischen Sozialfonds vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Kooperation mit der Arbeitsagentur. «Mit der Kindertagespflege bauen wir zu der bestehenden Kindergarten- und Kinderkrippenbetreuung eine dritte, wichtige Säule auf und untermauern dadurch das städtische Bestreben nach einer familienfreundlichen Stadt», so Riermeier. Die Qualifizierung startet Anfang März 2010 unter der Leitung von Harriet Budjarek.

Informationen zu diesem Qualifizierungsangebot gibt es am Mittwoch, 7. Januar 2010, um 9 Uhr im Gablonzer Haus statt. Anmeldung und weitere Informationen bei Harriet Budjarek, Telefon (08341) 9349124.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019