Faire Preise für Milchbauern

Füssen | sr | Ein echter Hingucker war gestern die Kuh 'Faironika' am Stadtbrunnen in Füssen. Das bunte Tier war mit den Landwirten Thomas Brunner, Robert Geiger, Daniel Keck und Monica Bayrhof in Sachen faire Milchpreise - eine Aktion der europäischen Milcherzeuger - unterwegs.

'Faironika' steht für faire Preise für Milchbauern und Verbraucher und die positiven Effekte, die sich daraus für alle ergeben. Informationen für die Verbraucher vermittelten die Landwirte anhand von Drucksachen und vor allem im Gespräch mit den Passanten. 'Die hervorragende Qualität und Frische der Milch kann nur über einen fairen Preis für die Milcherzeuger in den Regionen weiterhin garantiert werden', so eine junge Mutter. 'Milch wird täglich auch in Form von Käse, Quark, Schokolade oder Joghurt verzehrt und ihr Preis liegt heute auf dem gleichen Niveau wie vor 20 Jahren', informierte Thomas Brunner die interessierten Passanten.

Dass die Arbeit der Milcherzeuger zeitaufwändig ist und oftmals nur im Familienverband geleistet werden kann, ist den meisten Menschen klar. Dass aber auch unsere Kulturlandschaft davon profitiert, die tiergerechte Haltung der Milchkühe gefördert wird und Arbeitsplätze im ländlichen Raum gesichert werden, müsse immer wieder betont werden.

'Wir brauchen faire Preise, um all die Aufgaben, die an uns gestellt werden, auch bewältigen zu können. Damit der Verbraucher sicher sein kann, dass der Mehrerlös auch da ankommt, wo die Milch erzeugt wird, muss Transparenz hergestellt werden', sagte Daniel Keck.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019