Es fehlen noch 3,25 Liebhaber

Von Christine Kindt Oberstdorf Dass ihre Geschichten in Oberstdorf oder dem Kleinwalsertal angesiedelt sind, macht sie für Kenner der Gegend noch interessanter. Doch auch ohne den Wiedererkennungseffekt hat Nessa Alturas Buch mit dem Titel Nacht über Oberstdorf, aus dem sie im Oberstdorfer Kurhaus einige Geschichten las, einiges zu bieten: knisternde Spannung, subtil geschilderte Gefühlslagen, feinen Humor und kesse Erotik. Dabei überschreitet sie den schmalen Grat der Anrüchigkeit nie, greift die besondere Lage der Urlaubsgäste auf, die, losgelöst von der Schwere ihres Alltags, sich ein wenig mehr auf ihre Bedürfnisse besinnen und diese, wenigstens in Gedanken, auch ein Stück weit ausleben. Eine blumige, präzise schildernde Sprache, sowie großer Einfallsreichtum, der durch genaue Beobachtungen unterstützt wird, machen die unterhaltsamen Geschichten lesenswert. Aus den 18 Geschichten des Buches wählte die Autorin vier für ihre Lesung aus, deren Protagonisten in verschiedenen Lebensaltern stehen. Jeder der Geschichten hat sie einen Spruch voran gestellt, der deren Tenor kurz zusammenfasst.

So etwa schildert Warum bekommt ein Mensch die Jugend in einem Alter, in dem er nichts davon hat? mit wenigen Worten die Gefühlslage des pubertierenden Paul, der sich in einer Gondel am Walmendinger Horn, der letzten des ausgehenden Tages, mit einer ihn schier erdrückenden Situation konfrontiert sieht: Drei mit anwesende Paare treiben ihr Liebesgeplänkel vor dem Jungen, um sich an seiner offensichtlichen Verlegenheit zu weiden. Kinder sind nicht nur ein Trost für das Alter, sondern ein Grund, es schneller zu erreichen überschreibt sie die zweite, dem Krimigenre zuzuordnende Geschichte, in welcher sich eine allein erziehende junge Mutter, bei einem Besuch der Breitachklamm mit einer gedanklichen Versuchung konfrontiert sieht. Die dritte Geschichte mit dem Leitsatz Alles ist komisch, so lange es einem anderen passiert betrifft einen Liftbediener, der an seinem 40. Geburtstag eine köstliche, sowie eine üble Überraschung in den letzten Sesseln des Liftes serviert bekommt. Die letzte Geschichte schließlich erzählt von der etwa 60-jährigen, soeben verwitweten Irmi, die in ihrem Liegestuhl auf einer Terrasse des Nebelhorns über die Norm der Frauen an Liebhabern in ihrem Leben nachdenkt: Mit ihrem einzigen, den sie dann geheiratet hat, fehlen ihr dazu genau noch 3,25 und zu diesen verhilft ihr nun ihre blühende Phantasie. Nessa Altura ist der Künstlernahme einer Lehrerin aus Stuttgart, die nach der Erziehung ihrer Kinder anlässlich des Jahrtausendwechsels zu schreiben begann. Schon zu Beginn ihrer Autorenkarriere wurde sie mit dem Friedrich-Glauser-Preis, dem Oscar der deutschen Krimiautoren, ausgezeichnet. Nessa Alturas Buch Nacht über Oberstdorf, mit sicherlich noch vielen weiteren prickelnden, spannenden Geschichten, ist im Buchhandel erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018