Erste Heimniederlage in der 2. Bundesliga

Betzigau (hw). - Einen herben Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft mussten die Frauen des TSV Betzigau in der 2. Kegel-Bundesliga hinnehmen. Sie verloren im Spitzenspiel zu Hause gegen die DJK Ingolstadt mit 2620:2643 Holz. Durch die erste Heimniederlage in dieser Saison vergrößerte sich der Rückstand der Allgäuerinnen auf Tabellenführer Walhalla Regensburg auf vier Punkte. Das Team aus der Oberpfalz hatte zum wiederholten Mal mehr Glück und gewann sein Spiel mit nur fünf Holz Vorsprung.

Mittelpaar überzeugt Nach einem klassischen Fehlstart (0:8 Punkte) hat sich der Bundesliga-Absteiger aus Ingolstadt in der Zwischenzeit zu einem der Top-Teams in der 2. Liga gemausert. Dementsprechend wusste Betzigau um die Schwere der Aufgabe. Das Startpaar erwischte diesmal keinen guten Tag und musste 72 Holz abgeben. Das Mittelpaar überzeugte durch starke Leistungen und verkürzte auf 47 Holz. Nun war das Betzigauer Schlusspaar gefordert. Trotz des gewohnt souveränen Spiels konnten Birgit Burkart und Bettina Krauspe die erste Heimniederlage nicht mehr abwenden. Damit hat sich die Situation im Kampf um den Titel zugespitzt. Nun ist Betzigau punktgleich mit Ingolstadt und Stuttgart-Nord, befindet sich aber weiter in Lauerstellung. Ergebnisse: Ulrike Heinle 402, Yvonne Theierl 429, Silvia Kessler 431, Susanne Stenger 446, Birgit Burkart 461, Bettina Krauspe 451. Am Sonntag muss Betzigau zum abgeschlagenen Schlusslicht Villingen. Angesichts der Tabellensituation zählt dort nur ein Sieg. Die erste Männermannschaft landete in der Bezirksliga mit 5289:5034 einen souveränen Sieg gegen den SKC Senden. Im Startpaar konnte der Gast das Spiel noch offen gestalten, musste aber danach die Überlegenheit von Betzigau anerkennen. Durch diesen Sieg bleibt der TSV weiter mit einem Punkt Rückstand auf Weißenhorn auf Platz zwei. Ergebnisse: Christian Kennerknecht 866, Rudi Reutter 897, Thomas Kennerknecht 870, Diethelm Voss 853, Reinhard Kennerknecht 897, Robert Schmid 906.

Stunde der Wahrheit Am Samstag schlägt für die 'Erste' die Stunde der Wahrheit: Im Spitzenspiel in Weißenhorn muss der TSV wohl in Topform spielen, um dort bestehen zu können. Bezirksliga ASüd,Männer: SKC Blaichach - TSV Betzigau II 5006:5074 (Jochen Pfeiffer 882, Christian Holzer 836, Thomas Krauspe 841, Konrad Perry 819, Hans-Jürgen Sobania 865, Wolfgang Schultes 831). Bezirksliga ASüd,Frauen: TSV Betzigau II - SKC Krumbach 2421:2276 (Vroni Maier 395, Gabi Stadler 41, Franziska Wild 398, Sabine Ruther 385, Sandra Holzer 439, Sigrid Piller 393).

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018