Jengen
Erst der Weg, dann der Kies

Erst wenn ein Konzept vorliegt, wer den Feldweg zum Jengener Kiesabbaugebiet wieder herstellt und ein Plan für die Rekultivierung der Fläche eingereicht wird, will der Jengener Gemeinderat einem Kiesabbauantrag der Marktoberdorfer Firma Hubert Schmid zustimmen. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde ein entsprechender Bauantrag deshalb zurück gestellt.

Westlich von Jengen existiert seit Jahren ein großes Kiesabbaugebiet. Sowohl die Firma Gabriel aus Buchloe als auch die Firma Riebel aus Mindelheim bauen dort Kies ab. Als die Abbaupläne in den 1990er Jahren genehmigt wurden, wurde auch die Fläche in der südwestlichen Ecke mit überplant, der Abbau ist dort also schon einmal genehmigt worden.

Sehr desolater Zustand

Nun soll das Ganze konkret werden. Künftig möchte das Unternehmen Hubert Schmid dort Kies gewinnen. Das Problem: Die Zufahrt ist nur über einen Feldweg möglich, der sich momentan in einem sehr desolaten Zustand befindet. «Bislang schob jeder die Schuld auf den anderen, wenn es um diesen Weg ging», sagte Bürgermeister Franz Hauck. Für entstandene Schäden wollte niemand aufkommen. «Jetzt bietet sich eine gute Gelegenheit, die Feldwegproblematik zu lösen», so Hauck.

Auch Manfred Pistel vom Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft empfahl, den Bauantrag so lange zurückzustellen, «bis sich die drei Firmen einigen und ein Plan zur Rekultivierung vorliegt». Die Unterlagen sagen darüber bislang nämlich nichts aus. Dem schloss sich auch der Gemeinderat an.

Maria Haußer regte zudem an, man solle sich nochmals das Gesamtkonzept der Kiesabbaufläche ansehen: «Wir wissen doch inzwischen gar nicht mehr, was damals genehmigt wurde.» «Ich denke, wir werden uns in dieser Angelegenheit noch öfter unterhalten», meinte auch Bürgermeister Hauck.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019