Lindenberg
Endlich weg vom Tabellenende

Mit einem 34:25(17:14)-Sieg gegen den HCL Vogt haben sich die Handball-Frauen des TSZ Lindenberg etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Für die anderen Teams beginnt das Handballjahr 2010 mit einem richtungsweisenden Spieltag.

Frauen - Mit dem Erfolg über Vogt hat der TSZ die Rote Laterne abgegeben und die Gäste in den Abstiegskampf hineingezogen. In den ersten 20 Minuten konnte sich keine Mannschaft absetzen, wobei die Lindenbergerinnen im Angriff zielstrebig agierten, in der Abwehr jedoch zu zaghaft ans Werk gingen. Nach einer Steigerung in der Abwehr fand der TSZ zum Tempospiel und zog bis zur Pause auf drei Tore davon. In dieser Phase machten vor allem die Torhüter den Unterschied. Während beide Gästekeeper nicht den besten Tag hatten, war Elisabeth Tillig ein großer Rückhalt. Sie bügelte Unsicherheiten in der Abwehr aus und leitete das Tempospiel ein. Gegen die konditionell einbrechende Gastmannschaft steuerte der TSZ in der 2. Halbzeit einem klaren Erfolg entgegen, der am Ende mit 34:25 verdient deutlich ausfiel.

Mit Rückenwind geht der TSZ in das schwere Auswärtsspiel beim SC Lehr 2.

Herren Das Gastspiel am heutigen Samstag beim HC Lustenau 2 ist ein entscheidendes Spiele in der Kreisliga. Gegen das spiel- und kampfstarke Team aus Lustenau mussten die Lindenberger im Heimspiel alle Kräfte aufbieten, um die Vorarlberger mit 22:19 schlagen zu können. Der TSZ hat sich gezielt auf die starken Rückraumspieler der Gastgeber eingestellt und setzt auf das Tempospiel, das in den letzten Spielen immer wieder der Schlüssel zum Erfolg war. Beim TSZ fehlen mit Florian Beyer und Christian Milz zwei erfahrene Spieler. Spielbeginn ist um 16 Uhr, Abfahrt um 14 Uhr am TSZ-Heim.

Jugend Die Mannschaften genießen am morgigen Sonntag Heimrecht. Im Mittelpunkt des Interesses steht das Spitzenspiel der B-Jugend gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Wangen um 12.45 Uhr. Kann der TSZ dem Lokalrivalen die erste Niederlage beibringen, ist das Rennen um die Meisterschaft offen. Bei einer Niederlage wäre der Titelkampf fast entschieden.

Die A-Jugend erwartet um 17 Uhr den HV Laupheim. Die Gäste, in den letzten Jahren immer an der Spitze platziert, spielen eine durchwachsene Saison. Mit einer starken Leistung kann der TSZ durchaus zu einem Heimsieg gelangen. Den peilen auch die A-Mädchen an, die um 15.20 Uhr den TV Weingarten 2 erwarten.

Die B-Mädchen treten um 14 Uhr gegen den Tabellenführer Dornbirn/Schoren an und wollen die Vorarlberger nach dem leistungsgerechten Unentschieden im Hinspiel schlagen. Um 10 Uhr findet der Heimspieltag der E-Jugend statt. Hier messen sich die Lindenberger mit vier anderen Teams im Parteiball, Handball 4+1 sowie einem Koordinationsparcours. Die E-Mädchen treten bereits heute in der neuen Vogter Sporthalle an.

Bezirkspokal: In einem dramatischen Spiel haben sich die Männer des TSZ für das Viertelfinale qualifiziert. Mit sechs Toren lag der TSZ beim klassenhöheren FC Kluftern zur Pause zurück - doch am Ende hieß es 28:27 (9:15) für die Bergstädter. Nach 38 Minuten waren die Gäste schon so gut wie ausgeschieden, doch dann klappte das aus der Liga gewohnte Kombinationsspiel.

Plötzlich führte der TSZ mit 21:20, während sich Kluftern immer wieder selbst dezimierte. Die Führung wechselte hin und her. Beim Stand von 27:27 war die Uhr bereits abgelaufen. Lindenberg hatte aber noch einen Siebenmeter - und Aaron Rohde avancierte mit seinem Treffer erneut zum Pokalhelden. Im Viertelfinale trifft der Kreisligist daheim auf Landesliga-Tabellenführer Laupheim (Termin noch offen).

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019