Smartphone
Emoticons werden 25 Jahre alt: Umfrage in Kempten und online

Sie bringen Farbe in jede elektronische Textnachricht und für Smartphone-Nutzer gibt es praktisch kein Entkommen. Die Rede ist von Emoticons.

Kleine Bilder und Symbole, die alles Mögliche bedeuten können. Manche drücken Freude aus, andere Ärger, und so manche Nachricht besteht nur noch aus Emoticons, bei denen der Empfänger sich dann vielleicht zusammenreimt, dass die drei Bildchen eines Kuchens mit Kerze, eines Esstellers und eines Restaurants eine Geburtstagseinladung bedeuten. Am Dienstag vor 25 Jahren wurden die Bildchen fürs Handy erfunden.

Sozusagen der Urvater des Emoticons ist der klassische Smiley, der durch Eingabe eines Doppelpunkts und des Zeichens Klammer-zu erzeugt wird. Die Emoji-Familie vergrößert sich aber ständig. Derzeit gibt es 722 Symbole.

Der Kemptenerin Melanie Steinhauser (19) geht es vor allem darum, die Bedeutung eines Textes zu unterstreichen: 'Manchmal erkennt man nicht, ob die Nachricht ironisch gemeint war'.

Was die Kemptener noch alles über die Emoticons alles zu sagen hatten, erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 19.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018