Niedersonthofen
Elektrifizierung Bahnstrecke München-Lindau verzögert sich weiter

Nach Angaben des Allgäuer Landtagsabgeordneten der Grünen Adi Sprinkart drohe die Bahn- Elektrifizierung München- Lindau bis auf den Sankt- Nimmerleins-Tag verschoben zu werden. Hintergrund ist eine Nachfrage von Sprinkart, was aus den Versprechungen von Ministerpräsident Horst Seehofer in dieser Angelegenheit geworden sei. Das Ergebnis, so Sprinkart; ist ernüchternd. In ihrer Antwort führt die Staatskanzlei unter anderem aus, bei näherer fachlicher Betrachtung habe sich herausgestellt, dass eine Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht realistisch ist. Grund sei der völlig unterfinanzierte Bundesverkehrswegplans.

'Bei den Haushaltsmitteln, die derzeit zur Verfügung stünden bräuchte es bis zum Jahr 2050, um alle dort aufgenommen Maßnahmen realisieren zu können', so der Allgäuer Grünen- Abgeordnete. Für Sprinkart sei dieser Fall ein weiterer Beleg dafür, dass Seehofer allen Alles verspreche und das Meiste davon nicht halten könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018