Memmingen
Ekelfleischprozess wird um drei Verhandlungstage verlängert

Im Prozess um den Ekelfleisch-Skandal von Illertissen vor dem Memminger Landgericht soll es vermutlich erst Mitte März ein Urteil geben. Das Landgericht hat den Prozess um drei weitere Verhandlungstage verlängert. Nach der Überprüfung des Lagerhaltungsprogramm und den Abläufen im Kühlehaus kam durch das Memminger Landgericht zu diesem Entschluss. Die Zeugen sollen umfrangreicher Vernommen werden.

Seit November muss sich der ehemalige Geschäftsführer des Unternehmens vor Gericht verantworten. Er soll mehr als 300 Tonnen ungenießbares Fleisch umdeklariert und als Lebensmittel ins Ausland verkauft haben. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018