Lindenberg
Eiskunstläufer die Attraktion

Der Förderverein des Lindenberger Kunsteisstadions demonstrierte am Samstag, dass sich Aktionen auf dem Eis und milde Temperaturen gut vereinbaren lassen. Denn trotz Sonnenschein und 15 Grad war die Eisbahn am Waldsee gut gekühlt und Schauplatz für die offizielle Saisoneröffnung, neudeutsch «Ice Opening Party» genannt.

Mehr als zufrieden mit der Besucherzahl war Oliver Baldauf, der Vorsitzende des Fördervereins: «Das ist ein voller Erfolg». So mancher Spaziergänger schaute nach einer Runde um den Waldsee noch am Kunsteisstadion vorbei. Dort hatten sich ohnehin über den Tag verteilt mehrere hundert Besucher eingefunden. Sie alle erlebten ein abwechslungsreiches Programm. «Wir wollen zeigen, dass auf dem Eis neben Eishockey noch viel mehr möglich ist», so Baldauf.

Den Auftakt machte aber dennoch zunächst der Eishockey-Nachwuchs des TV Lindenberg. Im Spiel gegen den TV Lindau gab es zwar eine 2:6-Niederlage, aber viel Begeisterung inner- und außerhalb des Spielfelds.

«So etwas gab es noch nicht»

Unbestrittener Höhepunkt und Zuschauermagnet war der Auftritt einer Eiskunstläufergruppe des ESC Ravensburg. Die gezeigten Kürprogramme kamen beim Publikum hervorragend an. Neben dem ESC-Nachwuchs war es vor allem die mehrfache rumänische Meisterin und WM-Teilnehmerin Roxana Luca, die mit schnellen Pirouetten und Mehrfach-Sprüngen begeisterte. «Solche Eislaufkunst hat es auf der Lindenberger Anlage noch nicht gegeben», resümierte Oliver Baldauf.Er kann sich einen Auftritt der ESC-Showrevue im nächsten Winter in Lindenberg vorstellen: «Erste Gespräche hat es bereits gegeben».

In voller Eishockey-Ausstattung, allerdings mit Turnschuhen, betraten dann vier Teams des FC Lindenberg, des Motorradclubs Lindenberg, der Eishockey-Junioren des TV Lindenberg und ein Hobbyteam aus Oberstaufen das Eis zum ersten «Eisfußball-Turnier». Zur Erheiterung der Zuschauer versuchten die Spieler durchaus erfolgreich, den Ball im kleinen Eishockey-Tor zu platzieren. Die 0:1-Niederlage gleich zu Beginn gegen die Motorradfahrer dürften die Fußballer des FCL angesichts des ungewohnten Umfeldes durchaus verschmerzen. Die mitunter unbeholfen wirkenden Schritte auf dem glatten Eis erinnerten an Zeitlupen-Fußball - doch schon im nächsten Moment schlitterte der Ball über das gesamte Spielfeld ins Tor.

Turnier an Weihnachten?

Ob es in der Weihnachtszeit ein größeres Turnier dieser Art in Lindenberg geben wird, ist noch nicht entschieden, so Oliver Baldauf. Die obligatorische Eisdisco schloss die offizielle Saisoneröffnung ab. Die Besonderheit dabei: Am Samstag war der Eintritt frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019